Zuerst kommt die Hitze, aber dann kommen Gewitter nach Österreich – das Wetter

In den kommenden Tagen wird sich das Wetter in Österreich ändern. Nach Sonne und Hitze im Überfluss gibt es Ende der Woche Hagel und Gewitter.

Innerhalb der nächsten 24 Stunden wird sich die Hitzewelle in Österreich unter dem Einfluss des Norman Spikes fortsetzen. Die Kaltfront nähert sich der unteren IMKE, die von den Niederlanden nach Skandinavien zieht, erst am Freitag von Norden. Ab dann wird es wieder instabil, denn die Front nähert sich nur langsam und wird wohl erst am Sonntag die Alpen überqueren.

Weiterlesen: Die ersten 33 Grad, dann sehr heiße Gewitter

in Donnerstag Nacht Der Himmel ist meist klar und es gibt nur wenige Binnendunstfelder in den Alpen. Über dem Donauraum weht ein schwacher Ostwind.

auch auf Donnerstag Sonniges Hochsommerwetter hält an, am Nachmittag häufen sich nach und nach heiße Gewitter von der Silvretta über den Tiroler Alpenhauptkamm bis zum Tauern. Im Osten weht stellenweise mäßiger Südostwind, der Wind spielt aber meist keine große Rolle und wird mit 28 bis 35 Grad heißer.

Am Wochenende starke Gewittergefahr

untergeordnet Freitag Es beginnt sonnig, abgesehen von den restlichen inneralpinen Wolken, aber im Laufe des Tages bilden sich in den Bergen etwas schneller Quellwolken als in den Vortagen und ab Mittag gibt es örtlich kräftige Gewitter von der Silvretta bis in die Obersteiermark. Fernab der Berge bleibt es lange sonnig, abends steigt die Gewittergefahr vom Bodensee bis nach Oberösterreich. Aus Westen sind Stürme möglich, vorher gibt es aber meist nur schwache Winde und die Luft erwärmt sich auf 28-36 Grad.

ich bin Samstag Regen und Gewitter sind häufig, besonders auf der Alpennordseite. Im Süden geht zuerst die Sonne auf, bevor Gewitter losbrechen, auch hier tagsüber mit Gewittergefahr. Im Burgenland und im äußersten Nordosten bleibt es am längsten freundlich, aber auch hier steigt die Gewittergefahr im Laufe des Tages. Im Osten weht ein schneller Nordwestwind, mit lokalen Gewittern ist zu rechnen. Von Nordwesten nach Südosten reichen die Erhebungen von 22 bis 32 Grad.

untergeordnet Sonntag Los geht es mit vielen Wolken, aus denen auch vereinzelte Schauer fallen können. Im Laufe des Tages entwickeln sich starke Gewitter von Vorarlberg über Tirol und Salzburg bis zur Weststeiermark und Unterkärnten. Hin und wieder ist die Sonne zu sehen und über dem Alpenhauptkamm hängen nur dicke Wolken. Im Osten hingegen ist es freundlich mit einem lockeren Sonne-Wolken-Gemisch. Maximalwerte reichen von 22 bis 31 Grad von West nach Ost.

Nav-Account Rot, Hr. Zeit03.08.2022, 19:14| Gesetz: 03.08.2022, 19:14

Leave a Comment

%d bloggers like this: