Zu Gast im Dom ist die Wiener Orchesterakademie

Mezzosopranistin Iris Vermillion in Wiener Neustadt

Am 30. September 2022 um 19.30 Uhr wartet ein besonderes Konzert auf alle Liebhaber klassischer Musik: Das „Orchester Wiener Akademie“ unter der Leitung von Martin Haselböck gastiert gemeinsam mit der Mezzosopranistin Iris Vermillion in der Wiener Neustadt Kathedrale.

Im Mittelpunkt stehen Anton Bruckners Vierte Symphonie (“Romanze”) und Gustav Mahlers Gruppenmusik “Rückert-Lieder” – Musik, die die Atmosphäre einer großen Kathedrale sucht.

Bürgermeister Klaus Schneeberger und Kulturstadtrat Franz Bierbauer: „Es schwingt mit dem wunderbaren Orchester, den musikbegeisterten Besuchern und der wunderbaren Kirche, die Wiener Neustadt erneut präsentiert – nach dem Erfolg im letzten Jahr Gastorchester mit Thomas Hampson Klassische Musik vom Feinsten im kirchlichen Kontext. Sowohl die explosiven Klänge von Brackners Vierter Symphonie als auch die wunderbaren Melodien der Rückert-Lieder werden die Musik des Liebfrauendoms erfüllen. Nur durch die weitreichenden Kontakte unseres Stadtmusikdirektors Raoul Herget, der im Orchester die Tuba spielt, war es möglich, das berühmte Orchester in unsere Stadt zu holen.“

Romantik-Sound

Das „Orchester Wiener Akademie“ unter der Leitung von Martin Haselböck hat sich als Österreichs einziges originales Akustikorchester für romantische Musik international einen Namen gemacht. Musikinstrumente werden seit der Entstehung musikalischer Kompositionen verwendet und geben so den Klang der Romantik auf einzigartige Weise wieder. Mit dem Projekt „Resound Beethoven“ konnten die Musiker alle Sinfonien und Klavierabende Ludwig van Beethovens an den Orten ihrer Uraufführung und Erstaufführung aufnehmen und mit „Resound Liszt“ alle Orchesterwerke des Komponisten aufführen zum ersten Mal in einer preisgekrönten Aufnahme arbeiten. Sie haben Bruckner-Symphonien bereits im Wiener Musikverein, beim Brucknerfest Linz und in Konzertsälen in ganz Europa aufgeführt. Brackners Vierte Symphonie erklingt konzertant im Dom.

Dazu kommen Texte des Dichters Friedrich Ruckert, vertont von Gustav Mahler, dessen Enkel in Wiener Neustadt leben. Iris Vermillion, auch als Opern- und Konzertsängerin bekannt, wird die fünf 1901 komponierten Rückert-Lieder aufführen, die 1905 von Mahler selbst in ihrer Orchesterfassung uraufgeführt wurden.

Orchester der Wiener Akademie

wer – was”Orchester der Wiener AkademieEs wurde 1985 von seinem künstlerischen Leiter Martin Hazelbock gegründet. Als eines der weltweit bedeutendsten Original-Vokalorchester steht es heute international für seine lebendige Interpretation und Virtuosität. Solide Erfahrung in der innovativen und originellen Aufbereitung historischer Inhalte und Konzertformate macht sie zu einer weltweit gefragten Band. In Wiener Neustadt führte das „Orchester Wiener Akademie“ im Rahmen der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 das „Mozart Requiem“ auf Nikolaus auf mich.

Iris Vermillion

Die deutsche Mezzosopranistin Iris Vermillion absolvierte ihre Ausbildung ua an den Musikhochschulen in Detmold und Hamburg. Seitdem ist sie in allen führenden Opern- und Konzertsälen der Welt aufgetreten, wie der Wiener Staatsoper, der Berliner Staatsoper, dem Teatro alla Scala in Mailand, dem Teatro del Opera in Rom und der Semperoper in Dresden. Ihr Repertoire umfasst Rollen wie Klytaimnestra („Elektra“), Gräfin Geschwitz („Lulu“), Mutter („Al gran sol carico d’amore“), Hexe („Hänsel und Gretel“) oder Herodias („Salome“). . Der berühmte Opernstar arbeitete mit Größen wie Claudio Abbado, Semyon Bychkov und Daniel Barenboim zusammen.

Tickets für diese Veranstaltung sind unter www.webshop-wn.at, Ö-Ticket und an den Infostellen erhältlich Altes RathausDie Kasematten und das Museum.

Leave a Comment

%d bloggers like this: