Weichinger & Co. Back to the Roots: Quartett rund um Pressbaumer mit neuer CD

Das österreichische Saxophonquartett Aureum präsentiert sich auf seiner zweiten CD „Golden Roots“ in vielerlei Hinsicht, genauso wie der Glanz von Gold in verschiedenen Farben. Übermorgen, Freitag, erscheint diese „mit einer einzigartigen Klangwelt, die noch nie zuvor präsentiert wurde“, sagt Saxophonist Brisbaum Joe Weichinger.

„Golden Roots“ ist eine Leidenschaftserklärung an die Musik. Die traditionellen Grenzen zwischen Mustern und Konventionen werden technisch abgebaut. Es stellen sich Fragen zur Herkunft. Die Musiker Martina Stockler (Sopransaxophon), Viola Yank (Tenorsaxophon), Joe Weichinger (Altsaxophon) und Lucas Seyfried (Baritonsaxophon) haben sich auf die Suche nach ihren Wurzeln gemacht – musikalisch, künstlerisch und menschlich.

Spezielle Stimme von Aureum

Aureum offenbart ein vielfältiges, verzweigtes, komplexes und dennoch realistisches Wurzelsystem. Es verbindet Klassik, Jazz, Weltmusik und Volksmusik. Crossover in eigener Dimension und Neuheit in dieser Kollektion. Es ist jedoch der unverwechselbare Sound, der die Gruppe ausmacht.

Die Mischung der Stücke formt mit persönlichen Arrangements einen goldenen Klang durch musikalische Epochen von Bach bis Mozart und Beethoven bis Schöneberg. Zeitgenössische Kompositionen von Philip Gess, Gerald Reich und Christian Maurer sind ebenfalls im Stil der Band gestaltet.

Aureum fand seine Wurzeln in der Volksmusik, inspiriert durch eine rege Zusammenarbeit mit dem berühmten Volksmusiker und -forscher Rudi Pietsch. Und damit die Antwort auf die Frage: Wie klingt österreichische Volksmusik auf Saxophonen? „Die vier Saxophonisten sind gereifte und erfahrene Künstlerpersönlichkeiten, und die Zusammenarbeit mit ihnen hat mir immer viel Freude bereitet“, zeigte sich der verstorbene Mentor Petsch begeistert.

„Wir durften mit diesem talentierten Musiker und Volksmusikforscher arbeiten und musizieren. Wir waren von ihm verzaubert, und seitdem ist echte Volksmusik ein wesentlicher Bestandteil unseres Musikrepertoires geworden. Golden Roots ist also nicht nur eine persönliche Auseinandersetzung mit die Musik der Heimat unserer Vorfahren, es ist auch eine Wiederbelebung zum Gedenken an Rudy Petsch“, betont Bariton-Saxophonist Lucas Seyfried.

Tiefe Emotionen und Kommunikation

Volksmusik und Kunstmusik sind bei Aureum keine Gegenstücke, sondern Ursprung und Entwicklung. Das Set extrahiert Klänge, Töne und Klänge aus Saxophonen, die ein außergewöhnliches Hörerlebnis schaffen. Ihre Interpretationen rufen tiefe Emotionen und Verbundenheit hervor. Eine meisterhafte Meisterschaft, die man selten bei Musikern ihres Alters findet.

“Die Stücke bilden ein musikalisches Netzwerk, das uns ans Herz gewachsen ist. Das Saxophon ist ein goldenes Gut meines Lebens und dient als Sprachrohr meiner persönlichen Geschichte. So wie uns Gedichte mit bedeutungsvollen Worten berühren, spricht Musik in ihrer mystischen Sprache, voll von tiefer Emotion“, resümiert die Sopransaxophonistin Martina Stockler.

Tenorsaxophonistin Viola Yank ergänzt: “Das Album lässt unsere Herkunft erahnen und zeigt auch unseren bisherigen gemeinsamen Weg. Es ist das Ergebnis des Zusammentreffens unterschiedlicher Persönlichkeiten in der Gruppe, die sich im Laufe der Zeit wie Wurzeln untrennbar miteinander verflechten.”

Die Stücke wurden teils in der Schulband der Hochschule Kalksburg, teils im Konzertsaal des Arnold Schöneberg Centers in Wien aufgenommen. „Indem sie im Laufe eines halben Jahres die erforderlichen Aufnahmen zusammenstellten, haben sie uns als vierköpfiges Musikerteam noch enger zusammengeschweißt“, freut sich Joe Wechinger auf die Präsentation im Wiener Amerling Bissell.

function enableAddThis() {
var addthisScript = document.createElement(‘script’);
addthisScript.setAttribute(‘src’, ‘
document.body.appendChild(addthisScript)
}
function enableFbPixel() {
!function (f, b, e, v, n, t, s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0’;
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document, ‘script’,

fbq(‘init’, ‘663957670769543’);
fbq(‘track’, ‘PageView’);
}

function enableFB() {
window.fbAsyncInit = function() {
FB.init({
appId : ‘928544817171541’,
xfbml : true,
version : ‘v2.0’
});
};

(function(d, s, id){
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) {return;}
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src = ”
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, ‘script’, ‘facebook-jssdk’));
}

Leave a Comment

%d bloggers like this: