WD Black SN850X: Markteinführung der schnellen PCIe 4.0 SSD im Detail

Foto: Western Digital

Die erst im Mai kurz vorgestellte NVMe-SSD WD Black SN850X kommt mit weiteren Details und offiziellen Preisen auf den Markt. Die maximale Schreibrate steigt um erstaunliche 25 Prozent. 1-TB- und 2-TB-Modelle sind ab sofort beim Hersteller erhältlich; Das 4TB-Modell hat eine längere Lieferzeit.

SN850 mit “X” für mehr Leistung

Die WD Black SN850X kann als Update zur WD Black SN850 (Test) betrachtet werden und bietet bei gleicher Optik bei gleicher Schnittstelle (PCIe 4.0 x4) im gleichen Format (M.2 2280) etwas mehr Leistung.

WD Black SN850X mit Kühler
WD Black SN850X mit Kühlmittel (Foto: Western Digital)
WD Black SN850X
WD Black SN850X (Hersteller: Western Digital)

Die maximale Lesegeschwindigkeit steigt von 7000 MB/s auf 7300 MB/s (+4 %). Auffälliger ist die Steigerung der maximalen Schreibrate (im SLC-Modus) von zuvor bis zu 5300 MB/s auf 6600 MB/s (+25 %). Die maximale zufällige Lese- und Schreibleistung wird jetzt auf 1,2/1,1 Millionen IOPS (vorher 1 Million/720K) erhöht. Die Tabelle am Ende des Berichts vergleicht weitere Eckdaten.

So viel kostet eine WD Black SN850X

ich US-Herstellershop Die WD Black SN850X wird ohne Kühler für etwa 160 $ ​​(1 TB), 290 $ (2 TB) und 700 $ (4 TB) vor Steuern angeboten. Varianten mit Radiator und RGB-Lampe bedeuten einen Aufpreis von 20 US-Dollar, sind aber nur mit 1 TB oder 2 TB erhältlich. Auch bei der Verfügbarkeit fällt das 4-TB-Modell aus dem Tritt, da es erst in drei bis vier Wochen verfügbar sein soll, während die kleineren Modelle in ein bis zwei Wochen lieferbar sind.

Allerdings fehlt das SN850X noch in der deutschen Version aus dem WD Store. Aber auch hier wird mit einer baldigen Markteinführung gerechnet.

Änderungen im Detail

Genaueres konnte ComputerBase in einer bisher unveröffentlichten Frage-und-Antwort-Runde im Mai erfahren Datenblatt (PDF) aufstehen. Dementsprechend nutzt das SN850X wieder den 8-Kanal-Controller und den DRAM-Cache des Unternehmens. Neu ist der Wechsel von TLC-NAND von BiCS4 (96 Schichten) zu BiCS5 (112 Schichten) mit einer schnelleren Schnittstelle. Neuer Speicher sorgt für mehr Leistung, vor allem beim Schreiben. Darüber hinaus wurden weitere kleinere Komponenten mit dem Ziel der Verbesserung der Energieeffizienz angepasst.

Western Digital verspricht mit dem SN850X schnellere Ladezeiten in Spielen und nutzt dazu eine Technologie namens Predictive Loading, die eine Art Vorhersage der zu erwartenden Daten unterstützt. Im 3DMark Storage Benchmark soll das SN850X 18 Punkte mehr erreichen als das SN850. Darüber hinaus wird eine höhere Leistungsstabilität versprochen, nicht zuletzt dank besserem Wärmemanagement mit höherer Produktivität auch bei höheren Temperaturen. Es gibt auch Latenzverbesserungen.

Leave a Comment

%d bloggers like this: