WAHL TIROL – VP Tirol wird “MATTLE” auf dem Stimmzettel

Bei der letzten Landtagswahl 2018 lautete das Kürzel „VP Tirol“ und die lange Bezeichnung „Landeshauptmann Günther Platter der Tiroler Volkspartei“. Die Landespartei zeigt ihre “schwarz auf weiß”-Wahlkampfstrategie: Alles auf den neuen Frontlinien- und Parteivorsitzenden zu fokussieren – und ihn vor allem bekannter zu machen. Staatsdirektor Martin Mallon brachte kürzlich das neueste dringende Projekt in die APA. Mattel, der langjährige Bürgermeister von Galtür, ist vor allem im Oberland bekannt und beliebt, scheint aber in der Metropolregion und im Tiroler Unterland noch wenig bekannt zu sein. Auch politische Konkurrenten arbeiten daran, sich von der Marke ÖVP zu distanzieren, die derzeit durch mehrere Affären beschädigt wird.

Bei der Tiroler ÖVP sieht man dagegen nichts Besonderes. Er führe die Tiroler Landespartei ÖVP bei den Wahlen an, und das wisse jeder, erklärte Mattel: „Die Tiroler müssen wissen, welche Partei sie in den Landtag wählen und wen sie als nächsten Landeshauptmann wählen werden.“ Der Spitzenkandidat braucht seine Partei, aber die Partei braucht auch seinen besten Kandidaten. „Beide haben einen Platz in unserem Wahlkampf und sind auch auf dem Stimmzettel zu finden. Wer mich kennt, weiß, welcher Partei ich angehöre“, sagte ein Mitglied des Wirtschaftsrates der Tiroler Tagzeitung und verwies auf die Listenbezeichnung „Anton“. Volkspartei Matt Tyler“ auf dem Stimmzettel.

Auch das Verfahren wurde zuvor mit den Wahlbehörden abgeklärt, damit die ÖVP nicht als neue Liste gilt und nicht plötzlich woanders auf dem Stimmzettel zu finden ist. Der Wählerpool ist laut ÖVP ähnlich wie 2018.

Der Hass kam von politischen Gegnern. FPÖ-Chef Markus Abwersger sah, dass die Partei aus der Tiroler Politszene „verschwunden“ sei: „Man schämt sich so, dass man den Namen ÖVP nicht mehr führen will“. Der 25. September bleibt „der Tag der Abrechnung“. SPÖ-Chef Georg Dornauer fand die ÖVP in den Stimmzetteln versteckt. Interessante Worte fand auch der Koalitionspartner der Grünen: Der Bundestagsabgeordnete Michael Mingler sagte auf Twitter, seine Partei wirke inzwischen „dank diverser Angelegenheiten rund um die Parteifinanzen“ so negativ, dass er aus dem Kürzel verschwinden müsse.

function enableAddThis() {
var addthisScript = document.createElement(‘script’);
addthisScript.setAttribute(‘src’, ‘
document.body.appendChild(addthisScript)
}
function enableFbPixel() {
!function (f, b, e, v, n, t, s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0’;
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document, ‘script’,

fbq(‘init’, ‘663957670769543’);
fbq(‘track’, ‘PageView’);
}

function enableFB() {
window.fbAsyncInit = function() {
FB.init({
appId : ‘928544817171541’,
xfbml : true,
version : ‘v2.0’
});
};

(function(d, s, id){
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) {return;}
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src = ”
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, ‘script’, ‘facebook-jssdk’));
}

Leave a Comment

%d bloggers like this: