Starker Michi Walkner: „Before Karl’s Dinner I Was Dead“ / Hard-Enduro-Weltmeisterschaft

Anderthalb Stunden lang war Michael Walkner Zweiter beim Red Bull Erzbergrodeo, und österreichische Fans träumten bereits von einem Podiumsplatz. Dann brach der GASGAS-Pilot zusammen – und leistet immer noch hervorragende Arbeit.

Beim Erzbergrodeo ins Ziel zu kommen, ist für Enduro-Fahrer wie ein Ritterschlag – fast schon eine Ehrfurcht. Da die 35 Kilometer lange Strecke am Iron Mountain in diesem Jahr fast 1.200 Teilnehmern alles abverlangte, schafften es nur acht von ihnen innerhalb von vier Stunden Rennzeit ins Ziel.

Der 24-jährige Michael Walkner konnte sich nach 3 Stunden 40 Minuten Fahrzeit über Platz 7 freuen, wurde von Karl Katoch, dem Mastermind von Erzberggrudio, mit Mama Andrea begrüßt.

Walkner kam am Checkpoint 20 von 27 an Hinter dem überragenden Manuel Littenbachler (KTM) An zweiter Stelle folgte dann die mehrere Hundert Meter lange „Dinner Karl“-Arena mit großen Felsblöcken, die hervorragende experimentelle Qualitäten erforderte.

Lettenbichler überquerte den CHECKPOINT 21 nach 1:29 Stunden, Walkner kam nach 11 Minuten als Dritter an. Der Abstand zwischen den Österreichern und dem Ende des Spiels erhöhte sich auf über 41 Minuten, und er kehrte auf den sechsten Platz zurück.

Trotzdem war Walkers Leistung beeindruckend. „Als ich hinter dem Lettenbichler war, war ich so aufgeregt, dass ich einfach weitergemacht habe“, sagte der GASGAS-Pilot. “Es war viel, als ich zu Karls Abendessen kam, war ich kurz davor zu sterben. Ich bin den ganzen Abschnitt gestolpert, ich bin zu schnell gestartet. Trotzdem bin ich sehr glücklich, dass ich so ein gutes Ergebnis erzielen konnte. Red Bull.” Das Erzbergrodeo ist mein Heimrennen, es war unglaublich Ich fühle mich besser auf dem Rad besser Ich muss noch fitter werden Wenn ich das schaffe, stehe ich bald auf dem Podium Erfahrung ist so wichtig am Erzberg Das war mein 4. Mal dort Ich habe alles gegeben Mehr kann ich nicht, also sollte ich zufrieden sein.“

Das Erzbergrodeo war das dritte von acht Events der Hard-Enduro-Weltmeisterschaft 2022, und Walkner liegt derzeit auf dem achten Gesamtrang.

Red Bull Erzbergrodeo Ergebnisse:

1. Manuel Littenbechler (D, KTM) 2: 58,51 Stunden
2. Mario Roman (Eastern, Sherco) 3:02:17
3. Tristan Hart (CND, KTM) 3:11,53
4. Billy Bolt (Husqvarna) 3:18,25
5. Alfredo Gomez (Ost, Gas) 3:20.30
6. Michael Walkner (A, Gagas) 3:40,32
7. Wade Young (ZA, Sherco) 3:55,13
8. Matthew Green (ZA, KTM) 3:55,54

WM-Stand nach 3 von 8 Veranstaltungen: 1. Billy Bolt (Mittwoch) 45 Pt. 2. Mario Roman (Sherco), 43. 3. Manuel Littenbechler (KTM), 40. 4. Graham Jarvis (Husqvarna), 37. 5. Theodor Kapachev (KTM), 35. 6. Alfredo Gomez (Gas) Gas), 7. Wade Young (Sherko), 32. 8. Michael Walkner (Gas Gas), 29. 9. David Cibrian (KTM), 16. 10. Matthew Green (KTM).

Leave a Comment

%d bloggers like this: