Rendi überrascht Armin Wolf im ORF mit Brotansage – Politik

Auch der Regierungskrisen- und Inflationsgipfel wurde am Montagabend im ZIB2 mit Armin Wolf und Pamela Rende Wagner zum Thema.

Eingeladen war Pamela Randy Wagner – im wahrsten Sinne des Wortes. Der Vorsitzende der Sozialistischen Partei begann sofort ein Interview und beklagte, dass Türkis und Grün in den vergangenen Monaten nicht das Gespräch mit der Opposition über Anti-Inflations-Maßnahmen gesucht hätten.

Wolf wundert sich

Doch der 5-Punkte-Plan für Ihre SPÖ geriet sofort in den Fokus des stern-Brokers, der gravierende Widersprüche witterte: „Wie deckelt man die Strompreise sofort und auch sozial abgestuft?“

Der SP-Geschäftsführer begann mit einer Floskel „Die Preisobergrenze für Strom wird nicht reichen. Da braucht es ein vernünftiges Gesamtpaket“, wurde aber konkreter: Die Energieversorger hätten bereits Daten zur Einkommenshöhe, die gut verwertbar seien eine solche Maßnahme. Das habe ich in Gesprächen mit Experten erfahren.

SP-Präsidentin Pamela Rende Wagner im ZIB2 mit Armin Wolf am 1. August 2022.Screenshot-ORF

Der fassungslose Wolf sagte: „Ich bin überrascht, dass der Stromversorger das weiß.

Während die Bundesregierung ihr Hilfspaket bereits 28 Milliarden Euro kosten lässt, muss der SAP mit einer relativ kleinen Summe von 5 Milliarden Euro umgesetzt werden. Nur drei Milliarden gingen an die Höchstpreise für Strom, Gas & Co..

Spritpreis: 1,50 Euro pro Liter

Der Höchstpreis für Treibstoff soll sich unter anderem an strengen Kontrollen orientieren. “Es geht nicht um Unterstützung, es geht um Kontrolle”, erklärte Rendi-Wagner. Der Wirtschaftsminister muss sicherstellen, dass Unternehmen die Weltmarktpreise nicht wesentlich überschreiten. “Offensichtlich sollte dies durch Preisfestsetzung verboten werden, oder wir könnten sagen, es ist verboten.” Bei gleichzeitiger Aussetzung der Mehrwertsteuer auf Benzin und Diesel kann der Literpreis auf etwa 1,50 Euro gesenkt werden.

Wolf weiter: Wäre das nicht eine Gießkanne, die alle Autofahrer abwürgen und in der Klimakrise das falsche Signal setzen könnte? Wegen der hohen Preise, die viele Menschen, die auf das Auto angewiesen sind, überlegen, ob sie das Auto nehmen, widerspricht auch der SP-Chef. Relativ gesehen werden Personen mit niedrigem Einkommen stärker ausgenommen als Personen der Oberschicht, die SUVs fahren. “Ich möchte Menschen helfen. Ich möchte, dass diejenigen, die auf Autos angewiesen sind, in Reichweite bleiben.”

SP-Präsidentin Pamela Rende Wagner im ZIB2 mit Armin Wolf am 1. August 2022.
SP-Präsidentin Pamela Rende Wagner im ZIB2 mit Armin Wolf am 1. August 2022.Screenshot-ORF

Zeit 80 Sechser Zeit 100

Klar sei, dass der Sozialdemokrat die ganze Diskussion um 100 km/h auf den Autobahnen nicht erst führen wolle, “nachdem alle anderen Maßnahmen ausgeschöpft waren”. „Ich verstehe nicht, warum man bei Gas- und nicht bei Ölkrise über Tempolimits nachdenkt“, sagte Rende Wagner und sorgte sofort für Aufruhr:

„Wenn man wirklich über Tempolimits nachdenkt, dann auf Landesstraßen oder Bundesstraßen“, erklärte sie, „denn das würde auch die Unfallrate deutlich senken.“ Aber: Tempo 80 ist nur sehenswert, nicht mögen. Sie hielt eine CO2-Bepreisung ab Oktober angesichts der hohen Preiserwartungen für “unvernünftig”: “Ich bin zumindest dafür, sie bis Ende des Jahres auszusetzen.”

„Mehr Brot kann man nicht essen“

Außerdem wollte der Oppositionsführer die Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel aussetzen. Eine Maßnahme, die sie mit einer halben Milliarde Euro budgetiert hatte.

Doch Anchor Wolf bezweifelte, ob das sinnvoll sei, da davon auch wohlhabende Bürger profitieren würden. Rendi-Wagner reagierte sofort und direkt: „Jeder braucht eine Grundnahrung. Man kann kein Brot essen wie jemand, der nur die Hälfte von dem verdient, was er verdient“, rief sie ihrem Gegenüber zu. Diese Maßnahme dient in keiner Weise der Unterstützung von Kaviar und anderen Luxusgütern. Der Zeitraum, für den die Mehrwertsteuer ausgesetzt bleibt, muss jedoch laufend beurteilt werden.

SP-Präsidentin Pamela Rende Wagner im ZIB2 mit Armin Wolf am 1. August 2022.
SP-Präsidentin Pamela Rende Wagner im ZIB2 mit Armin Wolf am 1. August 2022.Screenshot-ORF

Aber das ist eine erprobte und schnell umsetzbare Methode: “Wir sind in der Krise. Wie alle europäischen Länder macht es Sinn, die Umsatzsteuer für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen. Die Leute haben keine Zeit dafür.” warte auf Coupons im Herbst. Generell forderte sie – auch mit Blick auf die Übergewinne der Energiekonzerne und die Möglichkeit ihrer Verstaatlichung – dass der Staat „in dieser größten Krise seit fünfzig Jahren keine rein administrative Rolle übernehmen dürfe“.

Isolieren Sie “hohes Risiko”

Am Ende des ohnehin schon sehr langen TV-Interviews sprach Wolf auch über die Aufhebung der Quarantäne. Der gelernte Infektionsspezialist reagierte erwartungsgemäß entschieden. Die Bewältigung der Epidemie basiert auf zwei Säulen: Immunschutz, Impfung, Schutz vor Ausbreitung durch Maske und Quarantäne. Letztere hat die Regierung mittlerweile fast überall abgeschafft, während erstere die Erwartungen in Österreich weiter dämpft. “Generell sehe ich ein riesiges Risiko, das die Regierung auf Kosten der Österreicher eingeht.”

“Und jetzt lächelte sie Scotty an.”

Am Ende kamen Wolf und Rendy Wagner so über die Runden, dass sich der Starmoderator viel früher, mitten in einer Nachrichtensendung, von den 3Sat-Zuschauern verabschieden musste. Sie erhielten auch Wolffs Hommage an die Star Trek-Schauspielerin Nichelle Nichols, 89, die am Sonntag starb. Seit den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts ist sie neben Lieutenant Ora in der Serie „The Worship“ zu sehen William Shatner (Cpt. Kirk) erlangte weltweite Berühmtheit. Ihr Tod wurde am Sonntag bekannt gegeben Ich erwähnte “heute”.

“Und jetzt hat sie Scotty gekauft”, verabschiedete sich Armin Wolfe mit ergreifenden Worten. Der Schauspieler, der den murrenden Chefingenieur James Doohan spielte, starb 2005.

Leave a Comment

%d bloggers like this: