Reitsportfest: Team Cup Grand Prix gewonnen

Der erstmals ausgetragene Austrian Raiders Tour Team Cup wurde in einem spannenden 11-Spieler-Springen entschieden. Das Team RC Markus konnte den Sieg nach 4 Etappen vor Hor-Jak und Fredi, Michi, Semi Team erringen. Insgesamt 21 Teams kämpften um den heutigen Sieg mit einem Preisgeld von 7.000 Euro. In der Gesamtwertung konnte das Team um Landesmeister Marcus Sorge den Hauptpreis in Höhe von 20.000 Euro gewinnen.

In den ersten drei Tagen wurde bei der zweiten Meisterschaft des Pferdesportfestivals ein toller Sport gezeigt. Mit über 400 gemeldeten Pferdestärken wurde bei der vierten und letzten Etappe der österreichischen OEPS Tour für Radsportler ein neuer Rekord aufgestellt. Die ersten Qualifikationen und die Gesamtwertung für die Seven Cups stehen nun fest.

Wenn Qualifikation für Sonntag Großer Preis der Österreichischen OEPS Tour für Radsportler Kärntner saß Julia Schönhuber Mit Chillout (0 Fehler / 64,97 Sekunden) vor Steirer Markus Sorge mit Baloubet aus Etl (0/65,68) und der österreichische Top-Österreicher Roland Englbrecht mit Calippo 8 (0/69,52). Generalkommandant der Austrian OEPS Cycling Tour, Matthäus Hartle Er beendete das Qualifying (0/66,94) mit Verona als 13. auf Platz 12. Komplettiert für das große Finale der OEPS Austria Riders Tour 2022.

auch eine Entscheidung Die vierte Etappe des Austrian Cup für Casinos der Zukunft geschnitten worden. In einem spannenden Wettkampf ging es nicht nur um den Tagessieg, sondern auch um die Qualifikation für das Grand Final am Sonntag – die Top 8 Finalisten schafften es in die Endrunde. heute gewinnen Sally Zwiner Mit Sakrileg 3. Den Sprungparcours, für den sich 8 Paare qualifizieren konnten, absolvierte das Duo fehlerfrei in 34,02 Sekunden und belegte den ersten Platz, gefolgt von Nicole Berner und Antara 2 mit 35,53 Sekunden. Platz drei ging an Lisa Schranz und Merolin (36,65). Mit ihrem Sieg rutschte Zwiner, die in Kammer-Schörfling erst in die vierte Etappe ging, in die Top Acht und kämpft mit den Führenden Lisa Schranz, Nicole Berner, Dennis Roth, Christina Joham, Michelle Roth, Adina Neuter am Sonntag und Natascha Rumethshofer um die Plätze der Titel.

Gesamtsieg im Kleiner Pferdebecher powered by Stübben für sich holen Henriette Silkova (SVK) mit Katch Marie von Katch. Der Slowake hatte ein tolles Finale mit insgesamt 99 Punkten Vorsprung vor sich Inhaber Roland Englbrecht Mit Al Capone Obora (97,5 Punkte) und Carinthian Katharina Karpf Mit Zerocco (95,5 Punkte) über. Der heutige Sieg im Reitstall war Schloss Kammer im Springen, als sich 11 Paar Reiter und Jockeys qualifizierten, in 26,89 Sekunden Josef Schwartz jun. Der Grieche Angelos Touloupis, der aus Oberösterreich startete, belegte mit Kanthago de Revel den zweiten Platz. Als Dritter komplettierte Anton Martin Bauer mit Vagabond AMB das Podium.

Es gab auch ein großes Theater für die Kleinen. Im Effol Pony Cup und im Kids FreeJump Cup siegte er Livia Schranz Ihr Gesamtsieg mit Superpony Harold B. Die jüngste Tochter der Familie Schranz, Livia Schranz, hat in beiden Pokalwertungen stets die Führung übernommen und wurde zur verdienten Gesamtsiegerin im Doppelpack gekrönt. Livia, Drittklässlerin der Grundschule, verrät ihr Geheimnis: „Ich versuche immer, im Kurs mein Bestes zu geben.“ „Ich bin froh, dass es gut läuft und wir beide Gesamtwertungen gewinnen konnten. Es macht wirklich Spaß, aber ohne meinen Vater und meine Schwester würde es nicht so gut klappen. Besonders stolz bin ich, eine Siegerdecke bekommen zu haben bei der Siegerehrung. Richtig cool!”

Ergebnisse im Detail unter www.reitgewinne.at
Sehen Sie sich alle Spiele auf www.clipmyhorse.tv an
Presse: Nicole Löwe-Mausser, nicole@loewe-mausser.at, +43664224 11 70
Bildnachweis Zenon Kisza

Leave a Comment

%d bloggers like this: