OeNPAY will die Zukunft der elektronischen Identität mitgestalten

Im Rahmen des Ideenwettbewerbs “e-IDentifiziere dich!” OeNPAY sucht nach Anwendungsmöglichkeiten der elektronischen Identität in den unterschiedlichsten Bereichen des Alltags.

Wien Elektronische Identitäten werden bereits in vielen Branchen eingesetzt. Wir verwenden unsere Fingerabdrücke, um Smartphones zu entsperren, Zahlungen zu autorisieren oder uns an Grenzkontrollstellen zu identifizieren. Eine branchenübergreifende Lösung zur elektronischen Identifizierung (e-ID) hat sich in Österreich noch nicht etabliert. Derzeit sind mehrere nationale und internationale, staatliche und private elektronische Identitätslösungen parallel auf dem Markt. Meistens arbeiten diese nicht zusammen und koexistieren mit geringer Durchdringung in der allgemeinen Bevölkerung. „Das bremst die national und international dringend notwendige Digitalisierung“, sagt Bernhard Crick, einer der Geschäftsführer der OeNPAY Financial Innovation HUB GmbH.

Ideenwettbewerb zur Ermittlung des Bedarfs an elektronischer Identität

Mit der eIDAS-Verordnung hat die Europäische Union den rechtlichen Rahmen für eine europäische digitale Identität definiert. Menschen und Unternehmen müssen sich in der gesamten Europäischen Union mit digitalen Geldbörsen identifizieren oder bestimmte persönliche Informationen nachweisen können – online oder offline für öffentliche oder private Dienste. Bis zur Umsetzung einer europäischen digitalen Identität ist es noch ein weiter Weg. Fragen zu Anwendungsmöglichkeiten und Sicherheitsaspekten stehen im Mittelpunkt der Diskussion.

Um diesen europäischen Prozess mit Leben zu füllen, in Österreich zum Problem zu machen und den Bedarf an e-ID zu erhöhen, hat OeNPAY die Aktion „e-IDentifiziere dich!“ gestartet. Am 20. Juni. In den unterschiedlichsten Bereichen des täglichen Lebens wird nach Anwendungsmöglichkeiten der elektronischen Identität gesucht. Teilnehmen können alle Menschen, die den potenziellen Bedarf an elektronischer Identität erkennen und teilen und damit die elektronische Identität fit für die Zukunft machen wollen. Noch bis zum 31. August können auf der Online-Plattform Ideen aus dem privaten oder beruflichen Alltag eingereicht werden. Anwendungsfälle können vielfältig sein: zum Beispiel Parktickets bezahlen, ein Mindestalter autorisieren oder Türen zu unverschlossenen Räumen öffnen.

Eine renommierte Jury aus Vertretern der Bereiche Wissenschaft, Innovation, Finanzen, Payment und Datenschutz bewertet im September die spannendsten Vorschläge des Wettbewerbs und zeichnet die Siegeridee mit 3.000 Euro Preisgeld aus. Die besten Ideen werden zudem von OeNPAY weiter analysiert, gemeinsam mit Ideengebern weiterentwickelt und ggf. mit Partnerorganisationen umgesetzt.

Elektronische ID-Infrastruktur in der gesamten Branche

Eine umfassende und sichere E-Identity-Infrastruktur bringt nicht nur Unternehmen und der allgemeinen Verwaltung Vorteile. Außerdem erleichtert es allen den Alltag, sorgt für Datensicherheit und schont Ressourcen. OeNPAY will die Entwicklung einer sicheren und interoperablen elektronischen Identitätsinfrastruktur unterstützen, die als Schnittstelle für private und staatliche digitale Dienste genutzt werden kann.

Franz Deem, Geschäftsführer von OeNPAY: „Eine derart umfassende E-Identity-Infrastruktur kann nur durch die Zusammenarbeit von öffentlichen und privaten Dienstleistern geschaffen werden. Wir von OeNPAY verstehen uns als Impulsgeber für Innovationen und als Brückenbauer zwischen den einzelnen Marktteilnehmern. Wir wollen eine gemeinsame Multi-Domain-Lösung vorantreiben und möglichst viele Menschen in den Prozess einbeziehen.“

Weitere Informationen zum Thema e-Identity und zum OeNPAY-Ideenwettbewerb: https://www.oenpay.at/e-id/

Ein Blick auf die Online-Identitäts-Challenge von OeNPAY “Stellen Sie sich online vor!”

  • Elektronische Identitätslösungen vereinfachen oder lösen alltägliche Situationen und Probleme. Eine branchenübergreifende Lösung zur elektronischen Identifizierung (e-ID) gibt es in Österreich noch nicht.
  • OeNPAY möchte eine sichere und gemeinsame europäische elektronische Identitätslösung fördern und den Bedarf an elektronischen Identitäten in Österreich erkennen.
  • In einem Ideenwettbewerb sucht OeNPAY nach spannenden e-ID-Anwendungen. Ideen können vom 20. Juni bis 31. August 2022 auf der Ideenplattform eingereicht werden. Auf die beste Idee warten 3.000 Euro.

Über OeNPAY
OeNPAY Financial Innovation Hub ist die Innovationsinitiative der Oesterreichischen Nationalbank zur Förderung der nationalen Digitalisierung des Zahlungsverkehrs im In- und Ausland. Als Drehscheibe für die branchenübergreifende Innovationsgemeinschaft fördert OeNPAY gemeinsam mit allen relevanten Stakeholdern proaktiv die Entwicklung innovativer, nachhaltiger, integrativer und sicherer Zahlungsverkehrslösungen. Durch ihre innovative Tätigkeit belebt OeNPAY den Wettbewerb und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Österreich und der Unabhängigkeit des Zahlungsverkehrs in Europa. Als 100%ige Tochter der Oesterreichischen Nationalbank nimmt OeNPAY bewusst eine neutrale und offene Marktposition ein. www.oenpay.at

Fragen und Kontakt:

Thomas Schönberger
c/o communication matters
+43/699/18 33 69 00
Schweenberger@Komma

Leave a Comment

%d bloggers like this: