Nicht nur entspannen – wenn Urlaub krank macht • HealthNews

Mallorca, Sardinien, Ibiza oder doch lieber Bali? Die Qual der Wahl, wo Sie Ihren nächsten Urlaub verbringen möchten. Das Ziel ist nicht so wichtig, aber was wirklich zählt, ist, dass es der beste Urlaub aller Zeiten ist. Sie brauchen gute Flüge, maximale Entspannung, perfekte Temperaturen, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis usw. Kurz gesagt: Der Urlaub soll ausgleichen, was in einem Jahr anfällt; Das heißt, der ganze Stress, der ganze Stress, die vielen Arbeitsstunden und die daraus resultierende Erschöpfung. Aber dann werden viele Menschen krank, während alles aus ist – ist das nur Pech und Zufall oder gibt es einen sozialen Grund, warum sie zum Beispiel ständig erkältet sind?

Void-Krankheit oder die sogenannte Void-Krankheit

Das Phänomen der Krankheit, wenn Sie endlich im Urlaub sind, wird als Void-Krankheit bezeichnet. Die Forschung zeigt, dass es dafür eine Vielzahl von Gründen geben kann, aber Stress ist die Wurzel von allen. Manche Mitarbeiter fühlen sich wegen unerledigter Arbeit schuldig und können nicht aufhören zu arbeiten. Andere merken erst im Urlaub, wenn der Alltagsstress nachlässt, dass einem tatsächlich übel wird. Wieder andere wollen den perfekten Urlaub haben und stressen sich daher mehr mit der Planung als mit dem, was ihnen gut tut. In Situationen erhöhter Belastung dehnen sich die Bronchien des Körpers aus, damit mehr Sauerstoff aufgenommen werden kann. Dadurch verändert sich deine Atmung und dein Herz schlägt schwerer und schneller. Wird eine Person über einen längeren Zeitraum immer wieder solchen Belastungssituationen ausgesetzt, können folgende Wirkungen auftreten:

  • Herzklopfen oder schneller Herzschlag
  • Schwitzen
  • Schwindel, Benommenheit oder Ohnmacht
  • Hitzewallungen oder Schüttelfrost
  • Kurzatmigkeit, Erstickungsgefühl oder Kurzatmigkeit
  • Engegefühl im Hals oder in der Brust
  • Übelkeit oder Bauchschmerzen

Wenn du das bekommst Langfristige Symptome Dies kann zu Erkrankungen wie Tinnitus, VerbranntDiabetes und so weiter.
Das erhöhte Krankheitsrisiko im Urlaub wird auch als „Open-Window-Effekt“ bezeichnet. Im Urlaub sinkt der durch Dauerstress verursachte hohe Adrenalinspiegel und das Immunsystem erholt sich. Dadurch wird der Körper anfälliger für Viren und Bakterien. Dieses Phänomen zeigt sich nicht nur bei Einzelpersonen, sondern auch in unserer Gesellschaft. Der Leistungsdruck im Beruf und die ständige Konfrontation mit Stress sind tief im Kapitalismus verwurzelt.

Genieße den Urlaub

Urlaub bedeutet natürlich nicht automatisch krank zu werden. Es gibt jedoch einige Tipps, wie Sie vorsorgen können, damit Sie Ihre eigene Freizeit starten können.

  • Stress abbauen: Stress im Vorfeld abbauen, mit viel Bewegung Stress abbauen und die Freizeit bewusst genießen
  • Aufgabenlisten bearbeiten: Listen können immer helfen, sich einen Überblick zu verschaffen, was vor dem Urlaub wirklich zu erledigen ist
  • Achten Sie auf Hygienemaßnahmen: Wenn uns Corona etwas lehrt, dann so.. Hände waschen, Abstand halten und ggf. Masken tragen
  • Unvollendete Arbeit: Haben Sie keine Angst vor unerledigter Arbeit. Die meisten Aufgaben lassen sich auch nach dem Urlaub mit der gleichen Leichtigkeit erledigen
  • Entspannung: Auch im Alltag muss man sich immer wieder entspannen. Belohnen Sie sich am besten, indem Sie ab und zu kleine Pausen einlegen

So oder so sollte Stress im Alltag immer vermieden werden. Das gibt es auch verschiedene StileDas hilft, den Alltagsstress abzubauen. Ganzjährig zu empfehlen Sonne tanken Und genießen Sie Ihre Freizeit so gut wie möglich.

Leave a Comment

%d bloggers like this: