Mobilität für alle: 10 Jahre Verbundkooperation – jetzt Mobilitätsverbünde in Österreich

Die Kooperation der sieben Verkehrsverbünde firmiert unter neuem Namen

Wien Die langjährige Zusammenarbeit der Verkehrsverbünde firmiert nun unter neuem Namen – der Fokus liegt weiterhin auf den Kompetenzen, Synergien und Innovationen der sieben Verkehrsverbünde.

Mobilitätsverbünde Österreich – so lautet ab sofort der neue Name der ARGE ÖVV (Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Verkehrsverbundorganisationen OG). Gemeinsam mit ihren Gesellschaftern, den sieben Verkehrsverbünden, stellt sich die ARGE ÖVV anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens neu auf und hat sich zu diesem Anlass auch für einen neuen, zukunftsweisenden Namen entschieden. Auf Einladung von Bundesratspräsidentin Christine Schwartz-Fox wurde diese bahnbrechende Leistung gestern im österreichischen Parlament vorgestellt. „Bezahlbare, klimafreundliche und einfach zu nutzende öffentliche Verkehrsmittel sind die Lebensadern unserer ländlichen Räume“, sagte die Bundesratspräsidentin.

Klimaministerin Leonor Gosler betonte in ihrer Begrüßungsansprache die Bedeutung eines attraktiven ÖPNV-Angebots zur Erreichung der Klimaziele. Der Masterplan für die Navigation wird Karte und Kompass auf dem Weg zur Klimaneutralität sein. Gemeinsam mit Ländern, Kommunen und Mobilitätsverbänden lassen sich unsere Ziele erreichen.“ Kooperation und Koordination sieht Gewessler als erfolgsentscheidend an: „Regionale Mobilität kann nur gelingen, wenn alle an einem Strang ziehen. Mobilitätslinks sind hier das Bindeglied.“

Auch in den Grußworten der Regionalverkehrsreferenten Stefan Schnöll (Salzburg) und Ludwig Schleritzko (Niederösterreich) war die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ein großes Anliegen. „Durch diese Zusammenarbeit konnten bereits große Erfolge in der Verkehrspolitik erzielt werden“, lobte Schnol. „Die sieben österreichischen Verkehrsverbünde haben sich zusammengeschlossen, um die Zusammenarbeit zu praktizieren und gemeinsam an Lösungen zu arbeiten“, betonte Schleretzko.

Die 2012 unter dem Namen ARGE ÖVV gegründeten Österreichischen Mobilitätsverbünde sind der österreichweite Zusammenschluss der sieben Verkehrsverbünde in den Regionen: Verkehrsverbund Ost-Region (VOR), Oberösterreichischer Verkehrsverbund (OÖVV), Salzburger Verkehrsverbund (Salzburg Verkezverund (Salzburg Verkehrund ), und Verkehrb Verkehrb Verkehrsverbund (Salzburg Verkehr) VVT, Verkehrsverbund Vorarlberg (VMOBIL), Steirischer Verkehrsverbund (Verbund Linien), Verkehrsverbund Kärnten (Kärntner Linien).

sagt Alexander Klein, Geschäftsführer der Österreichischen Mobilitätsvereine.

Dazu erkennen die Mobilitätsverbünde Österreichs beispielsweise in mehreren Projekten die Synergien zwischen den sieben Verkehrsverbünden

Stefan Meyer, verantwortlich für Strategie und Projekte der Österreichischen Mobilitätsverbände und Co-Geschäftsführer der Verkehrsinformation Österreich: „Unser Ziel ist es, auch weiterhin zukunftsorientierte Mobilitätslösungen zu schaffen, von denen alle Teilnehmer am öffentlichen Verkehr in allen Regionen Österreichs profitieren Tag – vom Burgenland nach Vorarlberg.

Die Erfahrungen, Synergien und Innovationen der sieben Verkehrsverbünde werden seit ihrer Gründung genutzt und sind in zahlreiche Kooperationen mit Partnern in ganz Österreich und Europa eingeflossen. „Zu den Kernthemen der Mobilitätsverbünde gehören: umfassende Lösungen für den ÖPNV in ganz Österreich, unser digitaler Datensatz mit kombinierten Verkehrsdaten für zukunftsweisende Services, konkrete Strategien zur Nachhaltigkeit und in Bezug auf Klimawandel und Energie sowie Innovationskraft basierend auf der Bundeskompetenz des Verkehrsverbundes“, sagt Lisa Marie Stofer, Interessen- und Kommunikationsvertretung der Österreichischen Mobilitätsverbünde.

Konkrete Aufgabenstellungen haben sich seit Beginn der Zusammenarbeit stetig weiterentwickelt. Durch die enge Zusammenarbeit der sieben Verkehrsverbünde können Synergien erzielt werden, die den ÖPNV österreichweit attraktiver und zuverlässiger machen. Der Österreichische Mobilitätsverbund versteht sich als öffentliche Mobilitätsgemeinschaft mit dem Ziel, ein dichtes, klimafreundliches, nachhaltiges, barrierefreies und bezahlbares Verkehrsnetz zu erhalten und weiterzuentwickeln.

„Die ARGE ÖVV hat sich zu einem bedeutenden Player im österreichischen ÖPNV-Bereich entwickelt“, so das Fazit von Geschäftsführer Klein. „Unser neuer Markenname soll dieser veränderten Rolle gerecht werden.“

Mobilitätsvereine in Österreich:

Als Zusammenschluss der sieben Verkehrsverbünde sorgen wir als Mobilitätsverbünde Österreich gemeinsam für eine nachhaltige öffentliche Mobilität in Österreich. Seit 2012 arbeiten wir gemeinsam an der Umsetzung und kontinuierlichen Verbesserung unseres zukunftsweisenden ÖPNV-Netzes und unserer Mobilitätslösungen, die für alle zugänglich und bezahlbar sind. Durch Kooperationen und Kooperationen auf nationaler und EU-Ebene erschließen wir Synergien, verbessern den Betrieb und entwickeln innovative Lösungen – zum Wohle aller Menschen, die den öffentlichen Verkehr in Österreich nutzen.
zusammen. Für jeden.

Weitere Informationen und Pressemitteilungen finden Sie unter www.mobilitaetsverband.at Sowie auf Twitter und LinkedIn. Unter Druck „Verbinden“ drücken@mobilitaetsverbuende.at oder telefonisch unter +43 1 955 55-7313 oder persönlich in 1150 Wien, Europaplatz 3/3.

Fragen und Kontakt:

Lisa Marie Stover, MA
Interessenvertretung und Kommunikation
+43 1955 55-7321
+43 664 60955 7321
Lisa Marie Stover@mobilitaetsverband.at
mobilitaetsverband.at

Leave a Comment

%d bloggers like this: