Langsamer! Bald keine Neuwagen mehr in Österreich – Autos

Autohändler warnen vor einer existenzbedrohenden Situation im österreichischen Neuwagenhandel! Es drohen Entlassungen und Insolvenzen.

Österreichischer Autohandel schlägt Alarm! „Aufgrund der anhaltenden Neuwagenknappheit droht uns in diesem Jahr für viele Unternehmen eine existenzbedrohende Situation zuzusteuern“, warnt Klaus Edelsbrunner, Leiter der Automobil-Bundesbehörde der Wirtschaftsorganisation Österreich. Zimmer (WKÖ). Die Folgen werden Insolvenzen und massive Arbeitslosigkeit sein.

Von Januar bis Mai brach der Markt um mehr als 20 Prozent ein – verglichen mit dem ohnehin schon sehr schlechten Jahr 2021. „In den kommenden Monaten wird sich diese Situation noch verschärfen“, befürchtet Edelsbrunner.

Große Lieferprobleme

Die Ursachen für Lieferprobleme sind vielfältig und ihr Ursprung liegt in der COVID-19-Pandemie. Dies sind Halbleiterknappheit, Rohstoffknappheit, Unterbrechungen in Lieferketten und weiter angeheizt durch die erneute Epidemie in Asien und den Krieg in der Ukraine.

„Für ein mittelständisches Autohaus bedeutet der Ausfall von 300 Neuwagen eine durchschnittliche Kostenunterdeckung von 450.000 Euro“, sagt Stefan Huczynski, Sprecher des Autohandels. Insbesondere die Personalkosten sind sehr hoch und können nicht durch Kurzarbeit kompensiert werden. Das liegt auch daran, dass der Beratungs- und Betreuungsaufwand vor Ort durch Erklärungen oder Änderungen bei verspäteten Bestellungen stark zugenommen hat.

Erhöhtes Kündigungsrisiko

Angesichts aktueller Gewinnmeldungen der Hersteller und der Tatsache, dass das Autogeschäft bisher ohne große Schäden durch die Pandemie gekommen ist, werde die Situation derzeit von Öffentlichkeit und Politik nicht ernst genug genommen, kritisiert das FOMC. “So wie einige Branchen während der Pandemie direkt und sehr stark betroffen waren (Gastronomie und Tourismus), gilt dies nun zeitverzögert für den Fahrzeughandel. Es besteht somit ein erhöhtes Risiko von Entlassungen und Insolvenzen”, warnt Edelsbrunner und fordert Maßnahmen dazu Insolvenz vermeiden und Arbeitslosigkeit vermeiden.

Nav-Konto rot, weh Zeit23.06.2022, 19:43| Gesetz: 23.06.2022, 19:43

Leave a Comment

%d bloggers like this: