Keine Spielberechtigung: Barcelonas Plan mit Lewandowski – Fußball

Barcelona hat noch keine Lizenz erhalten, um den neuen Spieler Robert Lewandowski zu spielen. Dieser Plan zielt darauf ab, die Anforderungen der Liga zu erfüllen.

Es war eine der größten Überraschungen dieser Sommer-Transfersaison! Robert Lewandowski verlässt den FC Bayern München und wechselt zu Barcelona. Und die Polen unterschrieben beim katalanischen Team einen Vertrag bis 2026. Für die Dienste des 33-Jährigen überwiesen die Spanier 45 Millionen Euro an den deutschen Rekordmeister.

Angesichts der knappen Vereinskasse ist der spannende Deal auch brisant. Um Lewandowski in der Liga registrieren zu können, muss der Klub dringend Geld aufbringen, unter anderem um seine Gehaltskosten zu senken. Dies scheint keine leichte Aufgabe zu sein. Allerdings hätten die Barcelona-Verantwortlichen einen Plan aufstellen müssen, um alle finanziellen Anforderungen der La Liga erfüllen zu können. In der spanischen Liga gibt es ein Höchstgehalt, das einerseits vom Einkommen und andererseits von der Verschuldung abhängt. Barcelona hat Schulden von mehr als einer Milliarde Euro.

Wie die Statisten Ravenha, Andreas Christensen, Frank Casey und Jules Konde ist Lewandowski weiterhin für die am 13. August beginnende Saison gesperrt.

TV-Rechte verkaufen

Der Club wird in den nächsten 25 Jahren zehn Prozent der Rechte an La Liga TV an die US-Investmentfirma Sixth Street verkaufen. Dieser Deal spült 207 Millionen Euro in die Vereinskasse. Weitere 15 Prozent wurden für gemeldete 315 Millionen Euro verkauft. Das katalanische Team verkaufte auch Anteile an Barca Studios für 100 Millionen Euro. Der Verkauf weiterer Rechte ist möglich.

2Spotify als neuer Sponsor

Der Deal mit dem US-Audio-Streaming-Dienst bringt den Katalanen bis 2034 rund 435 Millionen Euro ein. Spotify tritt nicht nur als Hauptsponsor auf, sondern erhält auch die Rechte am Namen des Stadions.

3Spielerverkäufe

Oscar Mingoza (Celta Vigo) und Clement Lenglet (Tottenham Hotspur) haben den Verein bereits verlassen. Adama Traore (Wolverhampton) und Luuk de Jong (Sevilla) sind nach Ablauf ihrer Leihfrist zu ihrem Heimatklub zurückgekehrt. Ersatztorhüter Neto, Verteidiger Samuel Umtiti sowie die Stürmer Martin Braithwaite und Memphis Depay suchen dringend nach Käufern.

Der Lokalmatador Riqui Puig soll Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel in die US MLS stehen, um sich dort den Los Angeles Galaxy anzuschließen. Auch Spitzenverdiener Frenkie de Jong könnte Blaugrana bei einem passenden Angebot verlassen. Er wurde in der Vergangenheit mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht. Nun soll Chelsea eine Sensibilität für den Niederländer entwickelt haben. Ob der Star die Spanier überhaupt verlassen will, ist noch fraglich. Mehrfach bestätigte er, dass er in Barcelona bleiben wolle.

4Spielergehälter neu strukturieren

Eine weitere Maßnahme, um Lewandowski im Ligaverfahren anzumelden, ist eine Gehaltsumstrukturierung, Persönlichkeiten wie Gerard Pique, Jordi Alba und Sergio Busquets haben bereits massive Gehaltskürzungen hingenommen. Zudem erstrecken sich Spielergehälter teilweise über mehrere Jahre. Dies dient in erster Linie der Budgetentlastung.

Mit diesen Maßnahmen will Barcelona in naher Zukunft sein bestes Transferdeal erzielen. Mit Raphinha und Jules Kounde warten weitere Neuanschaffungen auf die Zulassung für das Spiel.

Nav-Konto rot Zeit03.08.2022, 18:06| Gesetz: 03.08.2022, 18:14

Leave a Comment

%d bloggers like this: