Im Test: Samsung QE65QN95BAT – pctipp.ch

Koreanischer Edel-Smart-TV mit LCD/QLED-Technik im Test.

CHF 3.499 ist der offizielle Verkaufspreis für Samsungs neues 4K Neo QLED-Modell QE65QN95BAT. Das Besondere: Der reflexionsarme 65-Zoll-Bildschirm (Bildschirmdiagonale: 164 cm, 3840 x 2160 Pixel) ist mit sogenannten Mini-LEDs ausgestattet (Samsung nennt es bei seinem Neo QLED „Quantum Matrix“). Es sollte das angezeigte Bild natürlicher aussehen lassen. Im Detail werden die Übergänge detaillierter dargestellt und der Kontrast ist höher. Kurz zur Technik dieser Mikro-LEDs: Darunter versteht man kleine Leuchtdioden, die zu Tausenden in sogenannten Dimmzonen dicht an dicht gruppiert sind und so für ein homogenes Bild sorgen. Die stark erweiterte Flächentechnik kann auch die angezeigten Schwarzwerte erhöhen, wodurch dunkler dargestellt werden kann.

In der Praxis macht auch das aktuelle 2022er Modell einen hervorragenden Eindruck. Besonders gut gefallen uns die Farben, die bei praxisnahen Lichtverhältnissen besonders kräftig wirken, als bei „unoptimierten“ Lichtverhältnissen. Besonders in dunklen Räumen spielt die Neo-QLED-Technologie ihre Vorteile aus. Auch die Bildqualität bei der Darstellung von Hauttönen und Gesichtern wurde verbessert. Sie wirken weder übertrieben noch blass – sind also unterm Strich etwas realistischer.

Allerdings ist der Einbau des 65-Zoll-Riesen gar nicht so einfach. Die komplette Installation, also Auspacken, Aufstellen, Einschrauben einer Fuß- oder Wandhalterung (optional) und Inbetriebnahme dauerte bei uns ca. 60 Minuten. Vor allem müssen zwei Personen damit zurechtkommen, einen massiv schweren Bolzen von rund 25kg mit nahezu rahmenlosem filigranem Design aus dem Paket zu holen.

Dann werden nacheinander Region, Sprache und Verbindungen abgefragt und die Kanalsuche beginnt. Die beliebte One-Connect-Box blieb im Modell, allerdings in der neuen schmalen „Slim“-Version. Unverändert blieb die Vielseitigkeit der schönen Box: Alle notwendigen Anschlüsse, etwa für den Satellitenempfang, für das Netzwerk, sowie USB- und HDMI-Anschlüsse waren hier zu finden. Die Slim-One-Connect-Box wiederum wird mit nur einem Kabel, dem sogenannten Toslink-Kabel, mit dem Fernseher verbunden. Abgeschlossen worden.

Leave a Comment

%d bloggers like this: