HyperX Cloud Alpha Wireless im Test: 300 Stunden Dauerbrenner

Der Akku des neuen HyperX Cloud Alpha Wireless soll satte 300 Stunden durchhalten. Ob Klangqualität und Tragekomfort ausreichen, um das Gaming-Headset lange auf den Ohren zu behalten, verraten wir euch im Test.

Sie kennen eines, Sie kennen sie alle: Wenn es um das Design ihres Gaming-Headsets geht, erweist sich das HyperX nicht Jahr für Jahr als wirklich innovativ. HyperX Cloud Alpha Wireless Sieht aus wie andere Vertreter der Cloud-ReiheWir haben während des Testvorgangs bis zu mehreren zehn Stunden keine Vermischung beobachtet. Wenn am Ende aber der Signalton nach zweistelliger Nutzungsdauer den Akkuausfall ankündigt, ahnen wir es – denn das neuste Gaming-Headset von HyperX Sie soll bis zu 300 Stunden am Stück halten. Dabei legt der Hersteller die Messlatte bei den Akkulaufzeiten kein Stück höher, Konkurrenten wie das Sennheiser GSP 370 knacken nur mit Mühe die 100-Stunden-Marke.

HyperX Cloud Alpha Wireless existiert bereits Seit Anfang April im Handel verfügbar und weiter MedienmarktUnd die Saturn oder Amazonas bestellbar. Die UVP liegt bei 229,90 Euro, das Headset ist aber schon da Für weniger als 200 Euro um etwas zu bekommen.

Design und Komfort

Mit dem Cloud Alpha Wireless-Design bleibt HyperX seiner Linie treu und präsentiert uns zum scheinbar 100. Mal ein sehr bekanntes schwarzes Headset mit roter Aluminiumgabel und freiliegendem Kabel. Auf den ersten Blick der neuste Kopfhörer mit rote dekorative Schichten Und die Form der Bügel und Ohrmuscheln Wie eine Nachbildung von Cloud Alpha Pro.

Obwohl das traditionelle Cloud Alpha-Design einige Jahre alt ist, funktioniert Cloud Alpha Wireless Nicht unbedingt altmodisch – besonders Die Verarbeitungsqualität stimmt. mit seiner Kreuzigung Aluminiumrahmen Auch der neuste Ableger macht einen sehr starken Eindruck. Und trotz seiner Akkulaufzeiten, die angeblich alles bisher Bekannte überbieten, zieht uns das Headset nicht in Richtung einer Tischplatte mit tonnenschwerem Akku. Nur 324 Gramm Das Headset bringt ohne Mikrofon und Co. die Waage auf die Waage, ist also kaum schwerer als das 310-g-Modell, das ebenfalls kabellos, aber nicht annähernd so langlebig ist. Wolkenreise..

mit Dicke Lederpolsterung Es gibt auch Cloud Alpha Wireless auf den Ohrmuscheln und dem Kopfband sehr bequem auf dem Kopf. Leider Die Ohrmuscheln können nicht gedreht werdenDadurch lässt es sich nach dem Abnehmen angenehmer um den Hals tragen. Diese Pause ist trotz der üblichen Akkulaufzeit manchmal nötig, da sie nach einigen Stunden unter den Leder-Ohrmuscheln kaputt geht sehr warm Werden. Auswechselbare Stoffkissen für heiße Sommertage sind (leider) nicht dabei.

Angenehme Handhabung und gute Verarbeitung

Das Erfolgsrezept des HyperX-Gaming-Headsets liegt zum Teil auch darin Unkomplizierter Ablauf, die auch im neuesten Zweig sehr intuitiv gestaltet ist. Neben der obligatorischen Ein-/Aus-Taste gibt es eine Mikrofon-Stummschalttaste, ein Lautstärkerad, einen USB-C-Ladeanschluss und einen abnehmbaren Mikrofon-Klinkeneingang. Praktischerweise haben die angrenzenden Power- und Mute-Tasten eine konkave und konvexe Form, wodurch jede Verwechslungsgefahr im Keim erstickt wird. Einer LED auswendig am Mikrofon Zeigt stumm an.

untergeordnet USB-Dongle Er ist etwas kleiner geworden und ist nicht nur nicht mehr von allen symmetrischen HyperX-Funksendern zu unterscheiden, sondern auch deutlich unauffälliger. Ältere Dongles liefen aufgrund ihrer Länge Gefahr, durch unvorsichtiges Verdrehen des Frontleiters abgeschnitten zu werden. Das Bauqualität Ab der Alpha Wireless Cloud auf sehr hohem Niveau machen Details wie das langsam und präzise rollende Klangrad einen guten Eindruck.

Ton- und Mikrofonqualität

Wie bei anderen HyperX-Gaming-Headsets leisten die Cloud Alpha Wireless-Ohrenschützer hervorragende Arbeit, um unsere Ohren von externen Geräuschen zu isolieren. Fast zu schade, denn die Stimmen der Menschen in unserem Umfeld oder gar unsere eigenen dürfen kaum an unsere Ohren dringen. Wenn Sie wie ich diese extreme Dämpfung Ihrer Stimme stört, können Sie sie im Programm stumm schalten oder indem Sie die Stummschalttaste gedrückt halten Seite sein Job.

Sitzen unter den drahtlosen Cloud Alpha-Ohrmuscheln 50 mm Treiberdas einen satten, kinoreifen In-Game-Sound liefert. Die Cloud Alpha-Serie bietet auch die Verwendung einer Datei Zweikammer-Technologie Wo der Bass von Mitten und Höhen getrennt ist. Das Ergebnis ist eine bessere Unterscheidung zwischen Höhen und Tiefen und insgesamt räumliche Klangwiedergabe.

Im direkten Vergleich mit HyperX Cloud II Wirelessdie auf diese Technik verzichtet, tut das Cloud Alpha Wireless Audio ein wenig ausgeglichener. Die neusten Gaming-Kopfhörer des Herstellers eignen sich für den Musikgenuss deutlich besser als reine Kopfhörer.

Ein häufiger Kritikpunkt an Gaming-Headsets ist das eher mittelmäßige Mikrofon. Das HyperX Cloud Alpha Wireless verwendet einen abnehmbaren, hochflexiblen Mikrofonarm inklusive dazugehörigem Popschutz (der auf den Fotos leider fehlte, sorry dafür 😅). Das Die Klangqualität des Mikrofons kann als effektiver bezeichnet werdenKlingt wenig ohnmächtig werden. Inserent Noise Cancelling funktioniert aber Sehr gut bei Hintergrundgeräuschen wie Tastaturbrummen, aber manchmal Schlucken Sie auch die Satzanfänge.

Lebensdauer der Batterie

Bisher hatte das Cloud Alpha Wireless nicht viel zu bieten, was seine Vorgänger in der Alpha- oder günstigeren Serie nicht hatten Cloud II drahtlos es wurde geliefert. Aber wenn es um sein Hauptverkaufsargument geht, geht das neueste Headset von HyperX nicht nur einen Schritt weiter als seine Vorgänger, sondern jedes Gaming-Headset auf dem Markt bis heute.

Darüber reden wir natürlich Lebensdauer der Batterie. Nach dem ersten Einschalten ist es still, und nebenbei verrät uns ein erneuter Piepton, dass noch 90 Prozent der Akkuleistung vorhanden sind. Einer Ein voll aufgeladener Akku sollte bei einer durchschnittlichen Größe bis zu 300 Stunden halten garantieren. Wir haben das Headset etwa zwei Wochen lang ausgiebig genutzt, sei es beim Musikhören auf der Arbeit oder beim Gaming am Abend oder am Wochenende. Nach diesem Testzeitraum gemäß Programmpräsentation und Audio-Werbung Weniger als 50 Prozent der Akkulaufzeit verbraucht – das sogar jedes andere Gaming-Headset auf dem Markt übertreffen wird.

Dabei spielt es keine Rolle, ob der Cloud Alpha Wireless tatsächlich auf genau 300 Stunden kommt. Selbst eine Spielzeit von bis zu 100 Stunden wäre mehr als genug, um tagelang ohne Unterbrechung zu zocken und das Headset in einer Zwangsruhezeit für ein paar Stunden ans Ladekabel zu hängen. denn eins Eine vollständige Aufladung dauert etwa 4,5 StundenDafür sollen kurze Ladungen alle paar Tage sorgen Der Akkustand fällt nie in den kritischen Bereich.

Programmierung

Tod “Klugheit„Die Software zeigt den Akkustand in Prozent an, hat aber auch ein paar neue Tricks dazugelernt.“ Beim Cloud II Wireless fiel der Funktionsumfang mit Lautstärke- und Mikrofonregler sowie zwei Schaltern für 7.1-Surround-Sound und Mikrofon-Monitoring minimal aus Kommen Sie in die neueste Filiale. DTS:X Räumliches Audio Für 3D-Surround-Sound und a Equalizer Mit mehreren Voreinstellungen und der Option, Ihre eigenen anzupassen. Diese EQ-Anpassungen hatten in unserem Test jedoch kaum Auswirkungen auf den Klang.

Fazit

HyperX Cloud Alpha Wireless greift viele der positiven Aspekte seiner bewährten Vorgänger auf und fügt ein echtes Alleinstellungsmerkmal hinzu: Mit einer theoretischen Akkulaufzeit von 300 Stunden ist das alles. Das Problem mit dem leeren Kopfhörerakku ist endlich gelöst. Denn selbst wenn Sie in höheren Beträgen deutlich weniger Wert aus Ihrem Nutzungsverhalten ziehen, bleiben immer noch mehrere hundert Stunden Nutzung, bevor das Gerät in einer kurzen Pause aufgeladen wird.

Zudem punktet Cloud Alpha Wireless in wichtigen Kategorien Komfort und Klangqualität Er punktet gut, was ihn eigentlich zu einem erfolgreichen Begleiter für die meisten Spieler macht. Wir begrüßen Details wie DTS:X-Surround-Sound, Ein-Knopf-Seitentöne und eine Stummschalt-LED. Mittleres Mikrofon In dieser Preisklasse hingegen günstiger. Mittlerweile ist das kabellose Gaming-Headset bereits bei vielen Dienstleistern erhältlich etwa 190 EURdeutlich unter der unverbindlichen Preisempfehlung von 230 €.

Meine Stimme

Allround-PC.com-Award

06/2022

HyperX Cloud Alpha Wireless

Vordergrund

  • Unübertroffene Akkulaufzeit
  • Hoher Tragekomfort
  • Tonqualität
  • Bauqualität

Kontra

  • Mittleres Mikrofon
  • Die Ohrmuscheln sind nicht drehbar

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne mehr zu zahlen.

Robin Krumberg Robin Cromberg … Er studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur vor allem für die Rubriken Laptops, Monitore und Audiogeräte auf Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Neuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Leave a Comment

%d bloggers like this: