Erstmals seit 2005 kein Fußballer mehr in der Premier League? – Fußball – International

Spieler aus 66 verschiedenen Ländern stehen derzeit bei einem Premier-League-Klub unter Vertrag.

Unter ihnen ist jedoch keine Legion Österreichs.

Es ist eine Momentaufnahme, die sich natürlich jederzeit ändern kann. Gerüchte gibt es genug, egal ob es um Sasa Kalajdzic, Florian Grealich oder Stefan Bosch geht.

Solange jedoch keine Überweisung erfolgt, droht eine mittlerweile sehr ungewöhnliche Situation.

Findet im verbleibenden Monat der Übergangszeit kein ÖFB-Fußballer den Weg auf die Insel, startet die stärkste Mali-Liga der Welt erstmals seit 17 Jahren wieder ohne Beteiligung von Rot-Weiß-Rot.

Bachmann und Vaemann im Turnier

Das heißt aber nicht, dass das Fußball-Mutterland in dieser Saison auf das ÖFB-Korps verzichten muss.

Andreas Wyman hat in der vergangenen Saison 22 Tore für Bristol erzielt und ist dem Championship Club treu geblieben. Daniel Bachmann hat seine Rolle als Torhüter Nummer eins in Watford nach dem Abstieg zurückerobert.

Der Torhüter war bereits 2021/22 der einzige ÖFB-Vertreter in der Premier League.

Tabelle: Alle Spieler der österreichischen Premier League seit 2005:


Jahreszeit Substantiv Verband Auftritte / Ziele
06/05 Emmanuel Bogatz Mittelbrough 24/1
Paul Charner Wigan 16/3
07/06 Emmanuel Bogatz Mittelbrough 35/2
Paul Charner Wigan 25/3
07/08 Paul Charner Wigan 37/4
Emmanuel Bogatz Mittelbrough 24/0
09/08 Paul Charner Wigan 29/0
Emmanuel Bogatz Mittelbrough 27/1
09/10 Paul Charner Wigan 38/4
Stefan Mayhofer Wolverhampton 8/1
10/11 Paul Charner West Brom 33/4
Andreas Wymann Aston Villa 1/0
11/12 Paul Charner West Brom 29/3
Andreas Wymann Aston Villa 14/2
Stefan Mayhofer Wolverhampton 1/0
12/13 Andreas Wymann Aston Villa 30/7
Paul Charner Wigan 14/0
Emmanuel Bogatz West Ham 6/0
13/14 Andreas Wymann Aston Villa 5/37
Marko Arnautovic Waren 30/4
14/15 Andreas Wymann Aston Villa 31/3
Marko Arnautovic Waren 29/1
15/16 Marko Arnautovic Waren 34.11
Christian Fuchs Lister 32/0
Sebastian Bräudel Watford 21/2
Kevin Wimmer Tottenham 10/0
16/17 Christian Fuchs Lister 36/2
Sebastian Bräudel Watford 33/1
Marko Arnautovic Waren 32/6
Kevin Wimmer Tottenham 5/0
17/18 Marko Arnautovic West Ham 31.11
Christian Fuchs Lister 25/0
Sebastian Bräudel Watford 21/0
Kevin Wimmer Waren 17/0
Moritz Macht Waren 15/0
Markus Suttner Brighton 14/0
Alexander Dragović Lister 11/0
18/19 Marko Arnautovic West Ham 28.10
Christian Fuchs Lister 3/0
Sebastian Bräudel Watford 1/0
19/20 Valentino Lazaro Newcastle 13/1
Christian Fuchs Lister 11/0
Kevin tanzt Southampton 6/0
Sebastian Bräudel Watford 1/0
20/21 Christian Fuchs Lister 9/0
21/22 Daniel Bachmann Watford 12/0




Pioniere rund um MANINGER

2004/05 war die letzte Saison ohne den Österreicher in der Premier League.

Auch davor waren die Österreicher nur bedingt in der englischen Oberklasse in Mode.

Torhüter Alexander Manninger bestritt um die Jahrtausendwende 38 Ligaspiele für Arsenal und spielte nicht für Liverpool, als er in der Saison 2016/17 in die Premier League zurückkehrte.

Martin Hayden (26 Spiele für Leeds), Jürgen Machu (22 Ligaspiele mit Sunderland) und Christian Mayerleep (drei Spiele mit Sheffield Wednesday) gehören zu den Premier-League-Pionieren.


Bugatz und Charner in der Nationalmannschaft 2006

Foto: © GEPA

Pogatetz und Scharner als Pioniere

Richtig angefangen hat es aber 2005/06 mit dem Export von Abwehrspielern. Im Sommer 2005 unterschrieb Emmanuel Bogatitz für Middlesbrough, Paul Charner folgte im Winter mit einem Wechsel zu Wigan.

Das Duo, das mittlerweile verschiedene Positionen in der Second Admiral League beim SKN St. Pölten bekleidet, hisst seit mehreren Jahren die rot-weiß-rote Flagge auf der Insel.

Charner, der nach seiner Rückkehr nach Wigan 2013 den FA Cup gewann, bleibt mit 220 Einsätzen Österreichs Rekordhalter in der Premier League.

Niemand wird ihn in absehbarer Zeit feuern.

Sieben ÖFB-Corps in der Saison 2017/18

Aufgrund der sehr großen Anzahl an ÖFB-Korps, die teilweise über Dutzende entstanden sind, bleibt vorerst nichts übrig.

Mit Dauerbrennern wie Andreas Weimann am Start und später Marko Arnautovic, Christian Fuchs, Sebastian Braudel oder Kevin Wiemer als Fundament haben inzwischen viele weitere Fußballer den Weg in die Premier League gefunden.

2017/18 waren es sogar sieben österreichische Bundesgesetzgeber. Er tat sich mit Arnautovic, Fuchs, Braudel, Wimmer, Moritz-Bauer, Markus Suttner und Aleksandar Dragovic zusammen.

Höhepunkt dieser Etappe war natürlich ein spannender Fox-Titel mit Leicester City im Jahr 2016. Sechs Jahre lang blieb das mittlerweile MLS-Mitglied seinem Verein treu.

2020/21 war der Veteran bereits der einzige Premier League-Spieler als Leicester-Reserve, und Backman übernahm diesen Staffelstab in der vergangenen Saison.

Der Nachwuchs geht auch

Es gab auch mehr Veranstaltungen auf dem Anfängerniveau. Thierno Ballo verabschiedete sich vom FC Chelsea und versucht beim Wolfsberger AC im Erwachsenenfußball Fuß zu fassen. Gleiches gilt für Pascal Estrada, der Wolverhampton verlassen hat und bereits sein erstes Spiel für Olympia Ljubljana absolviert hat.

Zumindest auf Trainerebene bleibt Austria in der Premier League vertreten, allen voran Southampton-Trainer Ralph Hessenhuttl, der Richard Kitzbechler an seiner Seite hat.

In Leeds United, Franz Schimmer u Kürzlich Renee Maric Als Assistenten von Jesse Marsh.

Die Frage warum

Auf Spielerseite kann man keineswegs sagen, dass österreichische Profis im Exportgeschäft nicht mehr erfolgreich sind. Das ÖFB-Corps wird dafür nach wie vor benötigt – vor allem in Deutschland.

Wenn diese Saison der Premier League allerdings schon ohne Austria stattgefunden hat, dann ist die Frage nach dem Warum durchaus zulässig.

Denn wenn die ÖFB-Kicker in der stärksten Finanzliga, wo die Gelder für Transfers und Gehälter besonders locker sind, nicht einmal eine tragende Rolle spielen, ist das kein Umstand, der sich zum Trend entwickeln sollte.


Video – Arnautovics Traumtor für Stoke gegen Manchester United im Jahr 2015:






Textquelle: © LAOLA1.at


Zum Seitenanfang »

Leave a Comment

%d bloggers like this: