Das Leben ist auch im Rollstuhl lebenswert – jetzt im Fokus 6 –

Paralympics-Teilnehmer Thomas Flakes und Freibuchautorin Ruth Byrne veranstalten gemeinsam eine Lesung.

In ihrem neusten Roman „Unchained“ verwandelt die Schriftstellerin Ruth Byrne einen jungen Rollstuhlfahrer in einen mutigen Sportler. Nina ist nach einem Reitunfall querschnittsgelähmt. Das stellt den 13-Jährigen häufig vor große Schwierigkeiten. Trotz Rollstuhl möchte der Teenager möglichst unabhängig sein. Doch wie soll das funktionieren, wenn die beiden unscheinbaren Stufen auf dem Schulweg zu einem gewaltigen Hindernis werden? Deshalb muss Nina auf eine barrierefreie Schule wechseln. Dort wird sie von ihren Klassenkameraden Fabian und Max gemobbt.

Ein Hindernis, aber kein Hindernis

Bis der nervige Fabian eines Tages Ninas Hilfe braucht. Die beiden lernen sich besser kennen. Er ist ein begeisterter Skateboarder und ich habe entdeckt, dass es den Sport auch in einer Rollstuhlversion gibt: Wheelchair Motocross, kurz WCMX. Erst zögerlich, dann immer mutiger versucht Nina, im Skatepark eine Piste nach der anderen zu verlassen. Mit ihrem türkisfarbenen Rollstuhl, Fahrradhelm, Knie- und Ellbogenschützern wurde sie schnell zum Stammgast.

Barrieren, die zuvor im Alltag nicht überwunden werden konnten, sieht sie dank Chair Skating nun gelassen: „Es ist ein Hindernis, aber es ist kein Hindernis!“ Die Sache hat allerdings einen Haken: Ihre Mama soll nichts von Ninas neuem Spaß wissen. Eine Weile ging alles gut, bis sie mit ihrem Rollstuhl zusammenstieß und stürzte. Nun will ihre besorgte und besorgte Mutter Nina das Skifahren verbieten. Der WCMX-Wettbewerb steht in ein paar Wochen an. Nina ist in ihrer Not vom Einfallsreichtum ihrer Freunde überrascht.

Rollstuhltennis als Ausflugsziel

Dasselbe Schicksal erlebte der Dornbirner Thomas Flacks hautnah. 2007 stürzte er mit seinem Mountainbike. Der Unfall und die Diagnose einer Querschnittslähmung veränderten schlagartig sein Leben. „Man muss sich mit ganz neuen Dingen auseinandersetzen, kaum ein Lebensbereich bleibt gleich“, sagt Thomas Flakes.

Im Rollstuhltennis findet er eine neue Bestimmung. Der Dornbirner schaffte sogar den Start bei den Paralympischen Spielen 2020 in Tokio. Dies ist der höchste Sportwettkampf für Sportler mit körperlichen Behinderungen. „Bewegung macht mich glücklich – körperlich und geistig und gibt mir Selbstvertrauen“, sagt Flax. Der 39-Jährige ist braungebrannt und muskulös. Sein Lachen ist ansteckend. „Ein Leben im Rollstuhl ist lebenswert“, fügt er hinzu. Er freut sich schon jetzt darauf, den Autor von Unchained auf der Kinder- und Jugendbuchmesse der Vereinten Nationen in Buch am Bach persönlich zu treffen.

Bücher sind wichtig

„Für Influencer kann so ein Buch die Tür zu neuen Perspektiven und neuen Motivationen öffnen“, sagt der Marketingassistent, der aus eigener Erfahrung weiß: „Gerade in der Akutphase wird viel in der Familie und im Umfeld gelesen denn so ein Buch beantwortet Fragen, ohne direkt zu den Betroffenen gehen zu müssen.“ Wer sich einen Eindruck davon machen möchte, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen, kann es auf der Kinder- und Jugendbuchmesse der Vereinten Nationen in Buch am ausprobieren Bach. Ein Rollstuhlparcours im Vorgarten von Jonas Schlüssel bei Götzes bietet dazu die Möglichkeit.

window.fbAsyncInit = function() {
FB.init({
appId : ‘119571164772886’,
xfbml : true,
version : ‘v4.0’
});

$( window ).trigger( ‘rmFacebookLoaded’ );
var facebookLoadedEvent = document.createEvent(‘CustomEvent’);
facebookLoadedEvent.initCustomEvent(‘rmFacebookLoaded’, true, true);
document.dispatchEvent(facebookLoadedEvent);

};

(function(d, s, id){
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) {return;}
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.dataset.provider=”facebook”;
js.dataset.src = ”
js.dataset.vodlConsentRequired = 1;
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, ‘script’, ‘facebook-jssdk’));

Leave a Comment

%d bloggers like this: