Bundeskanzler Zahavi soll am Lewandowski-Deal viel verdient haben

Bundeskanzler Beni Zahavi hat Robert Lewandowskis Wechsel zum FC Barcelona im Sommer gesichert, nun sickern die Ablöse durch. Trainer Julian Nagelsmann hat sich zu den vielen Maulwürfen beim FC Bayern geäußert. Hier finden Sie alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern München.

Sie wollen mehr von Bayern? Hier finden Sie weitere News und Gerüchte rund um den FCB.

FC Bayern, Gerüchte: Zahavi kassiert diesen Deal von Lewes

Benny Zahavi scheint durch den Lewandowski-Deal weniger Provision zu bekommen als zunächst angenommen. Zunächst wurde spekuliert, dass ein erfahrener Spielervermittler über vier Jahre eine Vermittlungsgebühr von 20 Millionen Euro erhalten könnte. aber laut der Athlet Zahavi kassiert nur fünf Millionen Euro.

Der Israeli half seinem prominenten Mandanten, seinen Mandanten zum Wechsel vom FC Bayern München nach Spanien zu zwingen, obwohl die Bayern-Funktionäre ihren Stürmer-Star zunächst behalten wollten. Am Ende einigten sie sich auf einen Transfer mit einer Ablösesumme von rund 45 Millionen Euro. Lewandowski hat bei den Katalanen einen Vierjahresvertrag unterschrieben.

sagte Lewandowski kurz nach dem Deal sportliches Bild. „Das war wahrscheinlich der komplexeste Transfer meines Lebens”, sagte er. „Aber wir haben es geschafft.” “Ich bin ihm sehr dankbar, dass er mir bei diesem Schritt geholfen hat. Penny ist nicht egoistisch, er hat nur eines im Sinn: das Wohl seiner Spieler und Kunden. Ich denke, die Leute beim FC Bayern wissen: ein Profi.”

Allerdings war Zahavi in ​​der Vergangenheit beim FC Bayern München nicht besonders beliebt. Im Zuge der Verhandlungen mit David Alaba im Jahr 2020 bezeichnete Uli Hoeneß den Berater als „gierigen Piranha“. Das hat Sportdirektor Hasan Salihamidzic in der Vergangenheit bestätigt Süddeutsche Zeitung: „Ich habe nichts gegen Penny. Er macht seinen Job. Wir haben ein gutes Verhältnis.“

FC Bayern, News: Nagelsmann über Maulwürfe beim FCB

In den Medien tauchten in der Vergangenheit immer wieder viele Informationen oder Gerüchte auf, etwa über Transferverhandlungen des FCB, die eigentlich hinter verschlossenen Türen bleiben sollten. Trainer Julian Nagelsmann hat nun eingemahnt Frankfurter Allgemeine Zeitungman muss sich darum kümmern [dies] Der Gesamterfolg wird dadurch nicht gefährdet.”

Der 35-Jährige räumte ein, dass der Informationsbereich mittlerweile zum Sport gehört. „Im Fußball werden Informationen gepusht, weil es viele Interessengruppen gibt. Alle wollen Einfluss nehmen: Berater, Vereine“, sagte Nagelsmann.

„In München sind in der Vergangenheit immer wieder interne taktische Pläne oder Spielpläne aufgedeckt worden. Das finde ich nicht gut, aber damit muss man als Trainer leben können“, so der Chefcoach des Deutschen weiter Aufzeichnung. Meister.

Bayern München, Nachrichten – Nagelsmann: „Er passt sich nicht mehr viel an“

FCB-Trainer Nagelsmann gab dazu ein Interview tun Auch aus taktischer Sicht offenbarte er einen neuen Trend beim FC Bayern München. Sie möchten weniger darauf achten, wie sich die Konkurrenz entwickelt. „Wir werden die Vorbereitungszeit für unseren Gegner verkürzen“, erklärte Nagelsmann, „wir wollen uns nicht mehr so ​​sehr anpassen.“

„Für mich war das nie ein Zeichen von Schwäche, aber ich werde in der neuen Saison ein bisschen ausweichen“, sagte Nagelsmann. Es ist üblich, dass sich die „großen Klubs“ weniger auf den Gegner konzentrieren, als das bei den Bayern in der ersten Saison der Fall war.

Er kündigte auch seinen Wunsch an, mehr mit den Spielern und Funktionären des Vereins zu kommunizieren. Sportlich sieht er den FC Bayern München vor dem Bundesliga-Start gegen Frankfurt (Freitag, ab 20.30 Uhr). Live-Picker) “definitiv” verbessert. Lewandowskis Abgang sei auch eine Chance, “diverser” zu werden: “Wir haben mehr Alternativen. Jeder muss mehr Verantwortung übernehmen.”

Bayern München: Ein Blick auf den Saisonstart

Prädikat Rabatt Ort Wettbewerb Ergebnis
Samstag, 30. Juli RB Leipzig Red-Bull-Arena, Leipzig Supercup, Finale 5:3
Freitag 5.8 Eintracht Frankfurt Deutsche Bank Park, Frankfurt Deutsche Bundesliga, erste Runde
Sonntag, 14. August VFL Wolfsburg Allianz-Arena, München Deutsche Bundesliga, zweite Runde
Sonntag 21.08 VFL Bochum Fonofia Rorsstadion, Bochum Deutsche Bundesliga, dritte Runde
Samstag, 27. August Borussia Mönchengladbach Allianz-Arena, München Deutsche Bundesliga, vierte Runde

!function(f,b,e,v,n,t,s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0′;
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document,’script’,

fbq(‘init’, ‘244276659494854’);
loadJS(“/pub/js/facebook-tracking.js?88”);

Leave a Comment

%d bloggers like this: