Börse Express – Rekordumsätze, Aktienkurs 40 % unter Hoch – Ich finde diese deutsche Aktie mittlerweile attraktiv

Hersteller von Sportartikeln Puma (NYSE:BA) hat letzte Woche die Ergebnisse des zweiten Quartals für 2022 bekannt gegeben, die meiner Meinung nach stark ausgefallen sind. Der währungsbereinigte Umsatz stieg um 18 % und das EBIT um 34 %. Die Aktie reagierte jedoch nicht schwer und notiert derzeit 40 % unter ihrem Allzeithoch im November 2021 (Stand: 04.08.22, für alle Daten zutreffend). Das ist meiner Meinung nach eine gute Einstiegsmöglichkeit.

Die letzten Quartalszahlen im Detail

Das Umsatzwachstum im zweiten Quartal wurde von Schuhen und Bekleidung angetrieben, die beide ohne Münzen um 20 % zulegten. Die Verkäufe in Europa und Amerika sind stark gestiegen, während die Verkäufe in der Region Asien/Pazifik aufgrund von Beschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in China um 2 % zurückgegangen sind. Insgesamt wurde ein Rekordumsatz von 2 Milliarden Euro erzielt. Zum Vergleich: Im Jahr vor Corona 2019 betrug der Umsatz im zweiten Quartal 1,2 Milliarden Euro.

Trotz höherer Kosten im Zusammenhang mit unterbrochenen Lieferketten wurde die Kostenquote gesenkt. Das EBIT stieg dagegen um 34 % schneller als der Umsatz auf 146 Mio. €. Im entsprechenden Quartal 2019 waren es 70 Millionen Euro. Aufgrund der starken Entwicklung wurden die Erwartungen für das Gesamtjahr angehoben. Es wird nun erwartet, dass das Umsatzwachstum im mittleren Zehnerbereich liegen wird, gegenüber einem zuvor erwarteten Umsatzwachstum von mindestens 10 %.

Vergleich mit Adidas und Nike

Mit solch starken Quartalszahlen hebt sich Puma einmal mehr von seinen Hauptkonkurrenten ab Adidas Und die Nike Außen. Gemessen am Umsatz im Jahr 2021 ist Puma weltweit die Nr. 3 unter den größten Sportartikelherstellern. Nike hat als Nr. 1 fast den fünffachen Absatz des Puma, während Adidas als Nr. 2 fast das Dreifache erreicht hat.

Doch Puma wächst stetig schneller als die Konkurrenz – sowohl operativ als auch kursmäßig. Auch das Unternehmenswachstum war im letzten Quartal stärker. Dabei ist zu beachten, dass das letzte Quartal bei Nike im Mai endete und nicht wie bei Adidas und Puma im Juni.

Adidas Nike Puma
Umsatzwachstum (währungsbereinigt) 4% 3% 18%
Gewinnwachstum -7% -5% 73%

Wachstum im letzten Quartal, Quelle: Related Investor Relations Pages

Ein besonderer Grund dafür, dass Puma im letzten Quartal so viel besser abschnitt als seine großen Konkurrenten, ist, dass es relativ wenig Umsatz in China generiert. Aufgrund von staatlich geförderten Schließungen und negativer Publicity für viele westliche Marken sind die Verkäufe dort seit mehreren Quartalen schwach. Allerdings ist Puma auch in den Vereinigten Staaten und Europa aggressiver gewachsen. Ein Grund dafür dürfte die starke Marke Puma sein. Mein Eindruck ist, dass die Marke Puma jünger und dynamischer ist als ihre Wettbewerber. Puma erreicht dies durch regelmäßige Kooperationen mit lokal bekannten Popstars, Influencern und Sportlern. Zudem setzt die Herzogenaurach Gruppe weniger auf das Direktgeschäft als vielmehr auf Handelspartner. Das scheint sich in Zeiten von Corona-Lockerungen auszuzahlen.

deduktiv

Sport bleibt ein großer Trend. Immer mehr Menschen treiben Sport und immer mehr Sportbekleidung und -schuhe werden im Alltag und bei der Arbeit getragen. Puma ist für mich die beste Option, um auf diesen Trend zu setzen. Das Unternehmen scheint vom ehemaligen Profifußballer und langjährigen CEO Bjørn Gulden gut geführt zu werden. Ich sehe keinen Grund dafür, dass das Wachstum in den nächsten Jahren abflacht. Daher halte ich das erwartete KGV von 29 nicht für zu hoch. Ich kann mir vorstellen, in den nächsten Wochen meine Position zu erhöhen.

Klausel Rekordumsatz, Aktienkurs um 40 % gesunken – diese deutsche Beteiligung finde ich mittlerweile attraktiv erstmals erschienen Kunterbunter Herbst Deutschland.

Unser höchster Bestand für 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name in diesen Tagen bei den Analysten von The Motley Fool viel Aufsehen erregt. Es ist unseres Beste Investition des Jahres 2022.

Davon können Sie auch profitieren. Dazu müssen Sie zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Bisher haben wir einen KOSTENLOSER Sonderbericht Zusammengestellt, was diese Firma ausführlich vorstellt.

Klicken Sie hier, um diesen Bericht jetzt kostenlos herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Adidas und Puma. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Nike.

Kunterbunter Herbst Deutschland 2022

if (document.cookie.indexOf(‘fb-disable=true’) > -1) {
} else {
!function(f,b,e,v,n,t,s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0′;
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window,document,’script’,

fbq(‘init’, ‘223366418034023’);
fbq(‘init’, ‘570964549931005’);
fbq(‘track’, ‘PageView’);
}

Leave a Comment

%d bloggers like this: