Assen: Carterraro ist ein Desaster, Bagnaia (Ducati) gewinnt / MotoGP

Francesco Bagnaia gewinnt das MotoGP-Rennen in Assen. Der Ducati-Fahrer landet vor Rookie Marco Besicci und Maverick Vinales. Alex Espargaro wehrte sich nach einer Kollision mit Fabio Quartararo.

Beim 91. Rennen der Dutch TT in Assen machte Pecco Bagnaia auf dem Sachsenring seinen Fehler aus der Vorwoche wieder wett. Dem Italiener gelang auf dem 4,5 Kilometer langen TT-Kurs ein beachtlicher Sieg. Dies war der dritte Saisonsieg für einen Ducati-Werksfahrer.

Marco Besicchi erreichte in 26 Runden seinen erstklassigen Podiumsplatz. Teamfahrer Mooney VR46 kam 0,444 Sekunden hinter seinem Landsmann ins Ziel. Als Drittplatzierte konnte Fahrer Aprilia Maverick Viñales seinen ersten Podiumsplatz seit seinem Wechsel zum italienischen Hersteller feiern.

Yamaha-Star Fabio Quartararo sorgte in der Anfangsphase für Aufsehen. Der Franzose wollte Alex Espargaro als Zweiter überholen, aber in Kurve 5 stürzte der Meisterschaftsführende und sein spanischer MotoGP-Kollege musste durch das Kiesbett ausweichen. Quartaro fuhr fort und stürzte später erneut ab.

Alex Espargaro rutschte auf den 15. Platz ab. Aber der erfahrene spanische Krieger gab nicht auf. Er zeigte eine großartige Show und schaffte es zurück ins erste Set. In der Schlussrunde beeindruckte er 104.244 Zuschauer mit einem doppelten Überholmanöver, bei dem er gegen Jack Miller (Ducati) und Brad Bender (KTM) antrat. Am Ende wurde es Vierter.

Die gesamte Rennstrecke ist im Live-Tape auf SPEEDWEEK.com nachzulesen.

Top 3 Stimmen:

Pico Bagnaia (1./Ducati): „Es war sehr lang. Nach nur zwei Zyklen war es zu lang. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden nach zwei harten Rennen. Wir waren immer Konkurrenten, aber die Ergebnisse kamen nie. Es ist unglaublich. Wir haben uns gut geschlagen, aber es war nicht einfach, weil es während des Rennens ein wenig zu regnen begann. Ich habe hier endlich gewonnen, was bedeutet, dass wir sehr stark sind.“

Marco Pizzichi (2./Ducati): „Mir fehlen wirklich die Worte. Es ist großartig, dass wir dieses Rennen möglich gemacht haben. Wir haben so gut gearbeitet, das Team hat etwas Unglaubliches geleistet. Dies ist das Zuhause für sie, meine Familie und meine Freundin.“ . Jetzt kann ich glücklich in den Urlaub starten.“

Maverick Vinales (Dritter/Aprilia): “Harte Arbeit zahlt sich endlich aus. Es war ein sehr hartes Rennen. Ich habe jede Runde mein Bestes gegeben. Ich habe mich großartig gefühlt, das Motorrad ist großartig. Wir werden immer besser. Dieses großartige Team hat es verdient.” Ende des Jahres auf dem Podium stehen. Jede Woche. Danke an meine Familie, die immer zu mir steht. Ich kann es kaum erwarten, in Silverstone wieder anzugreifen. Danke, Aprilia.”

Die Highlights-Video:
MotoGP-Ergebnis in Assen (26. Juni):

1. Bagnaia, Ducati, 26 Rdn. bei 40: 25.205 Minuten
2. Bezzecchi, Ducati, +0,444 Sekunden
3. Vinales, Aprilia, +1.209
4. Alex Espargaro, Aprilia, +2585
5. Brad Bender, KTM, +2721
6. Müller, Ducati +3.045
7. Martin, Ducati +4.340
8. MIR, Suzuki +8185
9. Oliveira, KTM +8.325
10. Rins, Suzuki, +8.596
11. Bastianini, Ducati + 9.783
12. Nakagami, Honda +10617
13. Zarco, Ducati +14.405
14. Di Gianantonio, Ducati +17.681
15. Alex Marquez, Honda, +25866
16. Dovizioso, Yamaha, +29.711
17. Marini, Ducati +30296
18. Bradle, Honda +32225
19. Gardner, KTM, +34947
20- Savadore, Aprilia, +35798
– Fernandez, KTM, 8 Runden Rückstand
– Quartararo, Yamaha, 15 Runden zurück
– Darren Bender, Yamaha, 18 Runden zurück
– Morbidley, Yamaha, 18 Runden zurück

MotoGP-Weltmeisterschaft nach 11 von 20 Grand Prix:
1. Quartararo 172 Punkte. 2. Aleix Espargaró 151. 3. Zarco 114. 4. Bagnaia 106. 5. Bastianini 105. 6. Brad Binder 93. 7. Miller 91. 8. Mir 77. 9. Rins 75. 10. Oliveira 71. 11. Martin 70. 12. Vinales 62. 13. Marc Marquez 60. 14. Besicchi 55. 15. Marini 52. 16. Nakagami 42. 17. Paul Espargaro 40. 18. Alex Marquez 27. 19. Morbidelli 25. 20. Di Giannantonio 18 21. Darren Bender 10. 22. Dovizioso 10. 23. Gardner 9. 24. Raul Fernandez 5.

Creators-Meisterschaft:
1. Ducati 246 Punkte. 2. Yamaha 172. 3. Aprilia 155. 4. KTM 121. 5. Suzuki 101. 6. Honda 85.

Team-Weltcup:
1. Aprilia Racing 213 Punkt. 2. Monster Energy Yamaha 197. 3. Ducati Lenovo Team 197. 4. Prima Pramac Racing 184.5. Red Bull KTM Factory 164. 6. Suzuki Ecstar 152. 7. Gresini Racing 123. 8. Mooney VR46 Racing 107. 9 Repsol Honda 100 10. LCR Honda 69. 11. WithU Yamaha RNF 20. 12. Tech3 Factory KTM 14.

Leave a Comment

%d bloggers like this: