» Arbeitslosigkeit in Osttirol im Juli um 20,5 Prozent gesunken osttirol-heute.at

Die Arbeitslosenquote in Tirol ist mit 2,7 % so niedrig wie vor 20 Jahren. Damit hat Tirol die niedrigste Arbeitslosenquote Österreichs. Der Arbeitskräftemangel ist nach wie vor deutlich spürbar.

Am 31. Juli 2022 sind in Tirol 9.983 Personen arbeitslos gemeldet. Damit ist im Vergleich zum Vorjahr Schluss
3138 Personen weniger (minus 23,9 %). Im Bundesland Linz waren Ende Juli 546 Personen arbeitslos gemeldet – 141 Personen oder 20,5 % weniger als im Juli 2021. Österreichweit ging die Arbeitslosigkeit um 16,7 % zurück.

Mit 9.983 Arbeitslosen und geschätzten 362.000 Beschäftigten (plus 10.000 gegenüber Juli 2021) lag die Arbeitslosenquote im Juli 2022 in Tirol bei 2,7 %.

“Im Sommer garantiert der Saisonfaktor im Tourismus und Baugewerbe in Tirol traditionell hohe Beschäftigungszahlen. Ungeachtet dessen sind die aktuellen Arbeitslosenzahlen mittlerweile sehr niedrig. Thema Nr. 1 auf dem Arbeitsmarkt ist der gravierende Arbeitskräftemangel in allen Branchen Der Markt kann nicht dienen Außerdem braucht es wirksame Instrumente der Arbeitsmarktpolitik: Auch die Politik der Gleichstellung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird für uns an Bedeutung gewinnen“, erklärt Sabine Platzer-Werlberger, stellvertretende Landesdirektorin des AMS Tirol .

Mit 10.877 sofort verfügbaren und an AMS gemeldeten Stellenangeboten ist der Arbeitskräftemangel nach wie vor bemerkenswert. Davon sind 5.836 Stellen überwiegend schulpflichtig, 1.492 Teilzeitstellen und 1.801 Aushilfs-, Saison-, Ferien- oder Praktikumsstellen.

2103 Arbeitslose suchen derzeit länger als ein halbes Jahr nach Arbeit. Viele von ihnen haben keine Berufsausbildung oder gesundheitliche Probleme. Diskriminierung von älteren Menschen, Frauen oder Menschen aus manchen Herkunftsländern erschwert die Arbeitssuche. “Der auch demografisch bedingte Mangel wird den Wettbewerb um Arbeitskräfte zwischen den Branchen deutlich verstärken und die Struktur der Branche auf dem Arbeitsmarkt in Tirol verändern. Die Kräfteverhältnisse auf dem Arbeitsmarkt haben sich umgekehrt. Das wird sich noch verstärken.” Beschäftigungsmöglichkeiten für bisher benachteiligte Menschen“, sagt Sabin Platzer-Werlburger.

Text: Redaktion, Bild: AdobeStock / Olga

02. August 2022 a 8:06 Uhr

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src = “//connect.facebook.net/en_US/sdk.js#xfbml=1&version=v2.8&appId=132450100298556”;
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, ‘script’, ‘facebook-jssdk’));

Leave a Comment

%d bloggers like this: