Andreas Evanschitz an den Tisch des Stammspielers Ogris, unter anderem für Rapid und Wien – Fußball



Foto: © GEPA

Wien – Donnerstag 4. August 2022 um 10:07 Uhr

Andreas Evanschitz kann auf eine beeindruckende Fußballkarriere zurückblicken.

Der 38-Jährige ist aus dem heimischen Fußball nicht mehr wegzudenken und arbeitet derzeit als Juniorchef und Trainingsleiter beim First Vienna FC auf der Wiener Hohe Warte.

Mit 16 Jahren spielte er den „Österreichischen Fußballer des Jahres 2003“ im Rapid-Kader, mit 19 Jahren trug der Nationalspieler bereits 69 Mal den Kapitänsschal in der Nationalmannschaft unter Führung des österreichischen Teams Hans Krankl.

Ivanchitz spielt mit Ugris im Team „Copa Pele“.

Foto: © GEPA

Ivanschitz war Legionär in Griechenland (Panathinaikos Athen), Deutschland (mehr als 100 Spiele in vier Jahren unter Tuchel bei Mainz 05) und in Spanien (mit Levante spielte er mehrfach gegen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo).

2016 gewann der Mittelfeldstratege in den USA mit den Seattle Sounders den MLS-Titel (nach einem 0:0 traf Evanshitz im alles entscheidenden Elfmeterschießen). Zudem gewann die am Josef-Haydn-Konservatorium in Eisenstadt ausgebildete Oboe am Ende ihrer Karriere mit Viktoria Belsen den Meistertitel 2018 in Tschechien.

ich bin Stammtisch mit Andy Ogres – Überwacht von LAOLA1– Chefredakteur Peter Retzler – Erinnert Andreas Evanschitz Höhepunkte seiner Karriere, aber auch der Platzverweis in der Bundesliga nach nur 188 Sekunden – „Mein einziges Rot!“.

Was Evanschitz von Wien in der zweiten Admiralsliga erwartet, was er zur EM und zum Frauenfußball in Österreich zu sagen hat, wie er Rapid und Salzburg aktuell hält und was er für die nächste Saison empfiehlt, verrät Rapid-Jungstar Yosef Demir Vater von drei Stammtisch LAOLA1:

(Ab 28:20 sprechen Evanshitz und Ogris über Yosef Demir)











Textquelle: © LAOLA1.at


Zum Seitenanfang »

Leave a Comment

%d bloggers like this: