Alabama: 12-jähriges Mädchen zerkaut Krawatten und entkommt Entführer

US-Bundesstaat Alabama
12-Jähriger zerkaut Krawatten und entkommt Entführern – Polizei findet verwesende Leichen am Tatort

Dem im US-Bundesstaat Alabama festgenommenen Mann wird vorgeworfen, eine 12-Jährige entführt und zwei Menschen getötet zu haben

© Büro des Sheriffs von Tallapoosa County

Ein 12-jähriges Mädchen, das vermutlich entführt wurde, ist im US-Bundesstaat Alabama festgenommen und inhaftiert worden. In der Wohnung des Verdächtigen entdeckt die Polizei weitere Opfer.

Ein Autofahrer bemerkte das Mädchen, das am Montag gegen 8:30 Uhr allein eine Straße in Dadville, Alabama, entlangging. Nach ihrer Erstversorgung meldete die 12-Jährige der Polizei, dass sie festgehalten werde, sich aber aus ihren Fesseln lösen und fliehen könne. Als die Polizei das Wohnmobil des Verdächtigen betrat, entdeckten sie nicht nur ihn, sondern auch zwei verwesende Leichen. Daran erinnern sie sich “Die New York Times” Und andere amerikanische Medien stimmen zu.

Wie der Verantwortliche Bürgermeisteramt von Tallapoosa County Laut der Zeitung vom Dienstag wurde ein 37-jähriger Mann festgenommen und wegen Entführung ersten Grades, dreifachen Mordes und zweifacher Belästigung einer Leiche angeklagt. Laut Sheriff Jimmy Abt wurden die Überreste zur Autopsie und Identifizierung in das Alabama Institute of Forensic Medicine gebracht.

Alabama: Mädchen soll tagelang entführt und misshandelt worden sein

Gerichtsdokumente besagen, dass das Mädchen etwa eine Woche lang ans Bett gefesselt war, während es misshandelt und mit Alkohol betäubt wurde. WSFA-Berichteein lokaler Fernsehsender.

Dem Mädchen, das nicht als vermisst gemeldet wurde, gehe es nach Angaben der Behörden „gut“. „Sie ist eine Heldin“, sagte Sheriff Abbett laut New York Times. Es sei sicher und “wir wollen, dass es so bleibt”. Auch andere Personen seien am mutmaßlichen Tatort gefunden worden, berichtet das Wall Street Journal, weitere Details nannte Abett aber nicht. Die Reliquien werden noch gesichert, aber die Polizei will in den nächsten Tagen weitere Details zu dem Fall bekannt geben. Neben den örtlichen Polizeibehörden seien auch das FBI und die Homeland Security an den Ermittlungen beteiligt, berichtet die New York Times.

Wird der Verdächtige vor Gericht wegen Entführung und zweier Morde für schuldig befunden, droht ihm die Todesstrafe.

Quellen:“Die New York Times”Und die WSFA12-Neuigkeiten.

Leave a Comment

%d bloggers like this: