15-jähriges Mädchen in Salzgitter getötet: Eine Drohne hat hinter dem regionalen Supermarkt eine Leiche gefunden

Salzgitter (Niedersachsen) – Jetzt gibt es eine traurige Gewissheit. Nach dem schrecklichen Leichenfund eines Mädchens in Salzgitter steht nun fest, dass es sich um die seit Sonntag als vermisst gemeldete 15-Jährige handelt. Mithilfe einer mit einer Wärmebildkamera ausgestatteten Drohne fanden Ermittler das tote Mädchen auf einer aufgeblähten Grünfläche hinter einem Supermarkt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft nahm die Polizei zwei Verdächtige fest. Erschreckend, dass die Verdächtigen so jung sind: Die mutmaßlichen Mörder sind erst 13 und 14 Jahre alt. Beide sollen aus Salzgitter kommen.

Hans Christian Walters, Sprecher der Staatsanwaltschaft: Beim Landgericht Braunschweig wurde Haftbefehl wegen vorsätzlicher Tötung beantragt. Der Sprecher sagte, da der 13-Jährige weiterhin strafrechtlich verantwortlich sei, sei eine Inhaftierung nicht möglich. Der Verdacht wurde dem Jugendamt in Salzgitter gemeldet.

Die Hintergründe der Tat sind noch nicht abschließend geklärt. Die mutmaßlichen Täter und Opfer sollen sich kennen.

+++ BILD gibt es jetzt auch im TV! KLICKEN SIE HIER FÜR BILD LIVE +++

Zwei Polizisten vor Ort

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Bei einer umfangreichen Suche entdeckten Beamte am Dienstag die Leiche eines Mädchens in einem Park. Die Polizei suchte nach einem 15-Jährigen, der seit Sonntagabend vermisst wurde.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Hans Christian Walters, sagte am Mittwoch, es gebe keinen ernsthaften Verdacht mehr, dass er der Teenager sei. Zudem bestätigte die Staatsanwaltschaft, dass es sich bei der gefundenen Leiche um ein Gewaltverbrechen handelt. Eine für heute angesetzte Obduktion soll weitere Aufschlüsse über die genaue Todesursache geben.

An der Stelle, an der die Leiche gefunden wurde, wurden Kerzen und Blumen aufgestellt

An der Stelle, an der die Leiche gefunden wurde, wurden Kerzen und Blumen aufgestellt

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

> Suche: Am Dienstagmorgen veröffentlichten die Ermittler eine Beschreibung des Teenagers und intensivierten ihre Suche im Raum Friedenberg. In der Folge wurden mehrere Straßen gesperrt.

Nach dem schrecklichen Fund war das Spurensicherungsteam am Mittwoch erneut im Raum Salzgitter-Friedenberg unterwegs, um Spuren am Tatort zu sichern.

Die Grünanlage Salzgitter-Fredenberg ist eingekreist

Die Grünanlage Salzgitter-Fredenberg ist eingekreist

Foto: Daniel Puskepeleitis

Leave a Comment

%d bloggers like this: